1. FC Heidenheim übernimmt Stadion für 1 Euro

Heidenheim – Der 1. FC Heidenheim übernimmt die im Besitz der Stadt befindliche Voith-Arena für den symbolischen Preis von einem Euro.

Der Heidenheimer Gemeinderat stimmte am 30. März nach langer Debatte mit 23:5 Stimmen bei einer Enthaltung für die Übereignung des Stadions an den Fußball-Zweitligisten. Dadurch muss der Verein, der bisher schon für die laufenden Betriebskosten aufkam, künftig auch Folgekosten wie Sanierungsarbeiten übernehmen.

Die Voith-Arena entstand seit 2009 durch mehrere grundlegende Umbauten am 1972 erstellten Albstadion. Insgesamt wurden 36 Millionen Euro investiert. 20 Millionen Euro kamen vom Verein und den Sponsoren, 16 Millionen von der Stadt Heidenheim. 2013 wurde das Stadion dann für 25 Jahre im Erbpachtrecht dem Verein überlassen – diese Regelung ist nun hinfällig.

Fotocredits: Peter Steffen
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...