20er Jahre Partys und das richtige Outfit und Make – up

Die Zwanziger sind einfach nicht out, der Style ist unvergesslich. Daher gibt es auch immer wieder Partys bei denen das richtige Styling gefragt ist. Wie man das macht ist eigentlich easy, jedenfalls mit ein bisschen Übung. Und wer nicht das richtige Händchen hat dem kann der Fachmann sicher weiterhelfen.

Die goldenen 20er sind die Hochburg der Dekadenz und auch der Emanzipation gewesen. Ausgelassene Partys der Gesellschaft sind dabei ein wichtiger Punkt gewesen. Gerade die Frau hat sich in dieser Zeit sehr viel durch ihre Äußerlichkeiten identifiziert.

Weibliche Rundungen wurden unter gerade geschnittenen Kleidern verdeckt. Pelz und Perlenkette waren ein absolutes Muss. Perlenketten kann man sich ganz easy und individuell selbst gestalten. Nylonstrümpfe und Riemchenschuhe mit mittelhohen Absätzen waren angesagt. Die Farben beschränkten sich auf dezente Pastel- und Pudertöne. Aber gerade Schwarz war sehr beliebt.

Beim Styling durfte die Wasserwelle nicht fehlen. Manche Friseure haben das aber auch drauf, also einfach mal nachfragen. Aber auch ägyptische Schnitte wie der Bob waren topmodern. Hauptsache kurz 🙂 Dazu Hüte mit viel Putz. Also Federn oder besondere Broschen.

Beim Make-up durften die Augen sehr dunkel sein. Falsche Wimpern und dünn nachgezeichnete Augenbrauen waren typisch. Der Mund wurde dunkelrot in einem Amorbogen geschminkt. Also auf jeden Fall einen Konturenstift benutzen. Der Teint war blass rosé gepudert.

Die Fingernägel wurden lackiert in einer Farbe die dem Lippenstift entsprach. Besonderes Merkmal war das Aussparen des „Möndchens“ und der „Frenchkontur“.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.