5 Tipps für professionelle Landschaftsbilder – So kann das jeder

Fantastische Landschaftsbilder kann jeder mit nach Hause bringen. Und das nicht gekauft, sondern selbst geschossen. Wer jetzt denkt, er benötigt dazu eine tausende Euro teure Profikamera, der irrt. Der Fotograf wählt Motiv, Hintergrund und Szene, er macht das Bild – und nicht die Kamera.

Es ist aber wichtig, ein paar einfache Regeln zu kennen, wie Florian Westermann von phototravellers.de weiß. Seine 5 Tipps lesen Sie im folgenden Artikel.

Regel Nummer 1 – Nutze das Licht der Goldenen Stunde

Regel 1 Goldene Stunde Lofoten_1
Fotografie bedeutet malen mit Licht. Nehmen Sie sich das zu Herzen. Nur mit dem optimalen Licht gelingen Ihnen atemberaubende Landschaftsbilder. Besonders beeindruckende Landschaftsfotos entstehen rund um den Sonnenauf- beziehungsweise -untergang. Zur Goldenen Stunde steht die Sonne nur knapp über dem Horizont. Die weichen Schatten zur Goldenen Stunde verleihen Ihren Fotos ein faszinierendes Aussehen. Vor allem die allerersten oder die allerletzten Sonnenstrahlen des Tages hüllen die Landschaft in warmen Orange-Töne. Ist die Sonne knapp hinter dem Horizont, spricht man von der Blauen Stunde. Auch hier entstehen fantastische Landschaftsaufnahmen in einem kühlen, aber sanften Licht.

Regel Nummer 2 – Lerne die Wolken zu lieben

Regel 2 Unwetter Yosemite_1

Es regnet und stürmt – da verkriechen Sie sich lieber zuhause vor dem Kamin? Nutzen Sie lieber die Gunst der Stunde und hoffen darauf, dass die Sonne durch den tristen Himmel bricht. Viele atemberaubende Landschaftsbilder entstehen direkt nach einem Unwetter, wenn die Sonne durch die Wolken bricht. Achten Sie immer auf die Wettervorhersage. Das Wetter ist schlecht, der Wetterbericht sagt zur Goldenen Stunde aber die ersten Sonnenstrahlen voraus? Dann nichts wie los. Erst Wolken verleihen Ihrem Bild die nötige Dramatik.

Regel Nummer 3 – Achten auf den Vordergrund

Regel 3 Vordergrund Utah_1

Für Landschaftsbilder ist ein Weitwinkelobjektiv die erste Wahl. Ein Weitwinkelobjektiv in den Händen eines guten Fotografen ist eine mächtige Waffe. Ganz entscheidend ist aber, dass Sie sich einen markanten Vordergrund suchen. Das können etwa ein großer Fels, ein Muster im Boden oder ein paar bunte Blüten sein. Erst so verleihen Sie dem Bild die nötige Tiefe, um den Betrachter zu beeindrucken. Achten Sie immer auf diese Regel. Einen markanten Vordergrund finden Sie eigentlich immer – manchmal werden Sie man allerdings etwas suchen müssen.

Regel Nummer 4 – Die Drittel-Regel

Regel 4 Goldener Schnitt Teneriffa_1
Platzieren Sie Ihr Hauptmotiv nicht in der Mitte des Bildes. Mit wenigen Ausnahmen langweilen solche Bilder den Betrachter. Stehen Sie am Abend an einer beeindruckenden Felsküste mit einem Leuchtturm, platzieren Sie den Leuchtturm mit Hilfe der Drittel-Regel, die sich am Goldenen Schnitt orientiert. Teilen Sie Ihr Foto im Geiste mit zwei senkrechten und mit zwei waagerechten Linien in neun Teile. Der Leuchtturm sollte an einem der vier Schnittpunkte platziert werden. Auch für den Horizont gilt: Räumen Sie dem Himmel oder dem Vordergrund nur ein Drittel Ihres Fotos ein. Erst so wirkt das Bild wirklich auf den Betrachter.

Regel Nummer 5 – Auf der Suche nach der Linie

Regel 5 Linienführung Yosemite_1

Nutzen Sie Linien in Ihrem Foto, um den Blick auf das Hauptmotiv zu lenken. Das kann eine Felsformation sein, die auf einen Berg führt oder ein Steg, der in die Mitte eines Sees führt. Vermeiden Sie es unbedingt, Linien am Rand auslaufen zu lassen. So werfen Sie den Betrachter förmlich aus dem Bild. Auch querlaufende Linien stoppen den Blick des Betrachters und zerstören so die Komposition.

Mit diesen fünf einfachen Regeln werden Ihnen eindrucksvolle Landschaftsbilder gelingen, über die Ihre Freunde und Bekannte staunen werden.
Viele Spaß draußen!

Mehr Profitipps für Landschaftsaufnahmen lesen Sie hier.

Bild 1: Florian Westermann, phototravellers.de
Bild 2: Florian Westermann, phototravellers.de
Bild 3: Florian Westermann, phototravellers.de
Bild 4: Florian Westermann, phototravellers.de
Bild 5: Florian Westermann, phototravellers.de

5 Tipps für professionelle Landschaftsbilder – So kann das jeder: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,39 von 5 Punkten, basierend auf 31 abgegebenen Stimmen.
Loading...