Agent Provocateur

Ihre erste Dessous-Boutique eröffneten Joseph Corré und Serena Rees 1994 in Soho.

13 Jahre später unterhält „Agent Provocateur“ Geschäftsstellen auf der ganzen Welt; zu den Kundinnen zählen Kate Moss, Nicole Kidman und Madonna. Angetreten war das Designer-Paar, um die „britische Prüderie“ (so verkündet es ihre Homepage) zu bekämpfen. Ein voller Erfolg, möchte man meinen.

Was ist das Geheimnis der Marke? Der Stil der Designer ist dabei kaum einheitlich. Ornamentale Verzierungen und ironische Neu-Interpretationen vergangener Mode-Epochen tauchen jedoch immer wieder auf. Mit Korsetten, Push-Ups etc. liefern Corré und Rees die Stoffe der New Burlesque. „Agent Provocateur“ wusste sich stets gut zu vermarkten. Populäre Werbekampagnen wie der Rodeo-Clip mit Kylie Minogue oder ein nicht minder aufsehenerregender Film, in welchem Dita von Teese einen Mann, der offensichtlich dem amerikanischen Präsidenten nachempfunden ist, quält, verbreiteten sich aus naheliegenden Gründen sehr schnell („Virales Marketing“) und trugen mit dazu bei, dass „Agent Provocateur“ tatsächlich die einzige etablierte Dessous-Marke von internationalem Rang ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.