AIBA lässt elf russische Boxer für Rio-Spiele zu

Lausanne/Rio de Janeiro (dpa) – Die elf qualifizierten russischen Boxer und Boxerinnen haben vom Weltverband AIBA die Starterlaubnis für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro bekommen.

Der Doping-Überprüfungsprozess sei abgeschlossen, teilte die internationale Dachorganisation am Donnerstag in Lausanne mit. Zuvor hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) die einzelnen Fachverbände beauftragt, diejenigen russischen Sportler auszuwählen, die von Doping unbelastet sind.

Fotocredits: Jens Wolf

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...