Am Airport lauern Keime vor allem am Check-in-Automaten

Austin – An Flughäfen tummeln sich nicht nur viele Menschen, sondern auch Viren und Bakterien. Besonders viele Krankheitskeime finden sich dabei an Check-in-Automaten an Airports.

Wer so eincheckt, hat unter Umständen also ein höheres Ansteckungsrisiko als beim Check-in am Schalter. Darauf deutet zumindest eine Stichprobe des US-Versicherungsportals Insurancequotes hin.

Die Experten untersuchten die Keimbelastung auf verschiedenen Oberflächen an drei großen US-Flughäfen. Das Ergebnis: An den untersuchten Bildschirmen der Check-in-Automaten war die Belastung jeweils am höchsten, gefolgt von den Armlehnen von Sitzbänken am Gate und dem Wasserknopf bei untersuchten Trinkbrunnen.

Auch in Flugzeugen fanden sich Keime: Die meisten stellten die Tester jeweils an den Spülknöpfen der Toiletten fest, gefolgt vom Ausklapptisch am Sitzplatz. Am wenigsten belastet war im Schnitt die Schnalle des Sicherheitsgurts. Allerdings handelt es sich nicht um eine repräsentative Studie.

Fotocredits: Felix Hörhager
(dpa/tmn)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.