Ancelotti: Bei Bayerns Titelsause «ist alles erlaubt»

München – Bayern Münchens Trainer Carlo Ancelotti fühlt sich bereit für die traditionelle Titelsause am Samstag mit Bierduschen und dem Besuch des Rathausbalkons.

«Alles ist erlaubt», sagte der Italiener und freut sich schon auf seinen Monat Urlaub in Vancouver. «Ich will eine Woche schlafen.»

Der FC Bayern will seine große Meisterparty am Tag der Abschiede von Philipp Lahm und Xabi Alonso mit einem Sieg gegen den SC Freiburg starten. «Es ist das letzte Spiel von Alonso und Lahm. Wir wollen das letzte Spiel gewinnen, aber unser Gegner ist ein starkes Team, sie wollen in die Europa League. Es wird ein wichtiger Tag», sagte Ancelotti in München.

Zudem bescheinigte Ancelotti Robert Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang unabhängig vom Ausgang des Kampfs um die Torjägerkanone großartige Leistungen. «Lewandowski hatte eine fantastische Saison und jeder beim FC Bayern wäre glücklich, wenn er den Titel gewinnt. Er hat aber mit Aubameyang einen starken Gegner», sagte er. Vor dem letzten Spieltag liegt Bayern-Stürmer Lewandowski mit 30 Toren vor Aubameyang von Borussia Dortmund (29 Tore).

«Wenn Aubameyang gewinnt, sollte man sich auch für ihn freuen und Lewandowski eine fantastische Saison attestieren», sagte Ancelotti. Allerdings sind die letzten Spieltage eine Spezialität von Lewandowski. Der Pole traf in den vergangenen fünf Jahren immer am 34. Spieltag. Insgesamt erzielte er sieben Treffer, an keinem Spieltag war er öfter erfolgreich.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...