Androgyn: neuer Trend auf den Laufstegen

Androgyn ist der neue Trend auf den Laufstegen. Die Verschmelzung der Geschlechter in der heutigen Modewelt geht sogar soweit, dass Männer Frauenmode präsentieren.

Wenn man das neue It-Model Andrej Pejic auf seinen Fashion Bildern so betrachtet, kann man zunächst gar nicht glauben, dass dieses wunderschöne Model eigentlich ein Mann sein soll. Der androgyne Look des 19 jährigen ist ein absoluter Trend, der auf den internationalen Laufstegen einen riesigen Erfolg feiert.

Androgyn Model Andrej Pejic

Model Andrej Pejic gilt in der Modeszene als einer der vielversprechendsten Models unserer Zeit und das für Herren- aber auch für Damenmode. Der schlanke 19-Jährige  mit dem Beauty-Gesicht erzählt, dass er schon früher sehr oft fälschlicher Weise als Frau eingestuft wurde. Vor einem Jahr unterzeichnete er nun einen Vertrag mit einer großen Modelagentur und kann sich seit dem nicht mehr vor Anfragen retten. Er lief bereits für namenhafte Designer, wie John Galliano, Raf Simmons und Paul Smith. Außerdem wird er in der neuen Kampagne für Jean Paul Gaultier sowie Marc Jacobs zusehen sein.

Androgyn Trend

Schon vor einigen Jahren begann der Trend des androgynen Aussehens. Man spielte mit den veralteten Geschlechterrollen und schien sich nicht mehr um Sexualität in diesem Sinne zu kümmern. Bestes Beispiel dafür ist Topmodel Agyness Dyen, die mit ihrem knabenhaften Look perfekt in diesen Trend passte.

Doch das war erst der Anfang. Kurze Haare und männliche Gesichtszüge scheinen für den heutigen Fashionmarkt nicht mehr spannend genug zu sein. Der sogenannte Boyfried-Style hat sich schon lange auch in der Massenmode etabliert und damit für die Designer etwas langweilig geworden. Man versucht noch extremer und außergewöhnlicher zu werden.

2010 eroberte das transsexuelle Model Lea T. die Fashionwelt. Auch sie (oder er?) war eigentlich ein Mann, ließ sich aber nach und nach zu einer Frau umoperieren. Ihr adrogyner Look ist das Vorbild heutiger Nachwuchsstars, wie Andrej Pejic. Sie schaffte es unter anderem in die französische Vogue und warb in einer Givenchy Kampagne.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...