Antara, Gyrokinesis, Deepwork: Neue Trend-Sportarten

Frau führt neue Sportart ausAlternativ zu den standardisierten Fitnessstudio-Kursen gibt es neue Trend-Sportarten wie Antara, Gyrokinesis und Deepwork. Während Antara die moderne Antwort auf Pilates ist, stellt Gyrokinesis fließende Bewegungen in den Mittelpunkt. Deepwork versteht sich als Flexibilitätstraining vereint mit extremem Flüssigkeitsverlust.

Schwitzen und durchatmen: Antara und Gyrokinesis

Die Herkunft Antaras ist die Schweiz. Aufgebaut wurde das Programm anhand neuester Erkenntnisse der University of Queensland. Für Antara charakteristisch sind ruhige und funktionelle Bewegungsabfolgen. Wie der aus dem Sanskrit stammende Name verrät, ist der Weg von innen nach außen ein methodischer Eckpfeiler des Trainings. Um Beweglichkeit und Kraft zu entwickeln und zu verbessern, sind eine korrekte Körperhaltung sowie die Fähigkeit, diese stabil zu halten, Grundvoraussetzungen. Regelmäßiges Antara führt im besten Fall zu einem flacheren Bauch und starken Rücken.
Gyrokinesis aus den USA verbreitet sich inzwischen verstärkt auch in Deutschland. Das Konzept folgt dem klassischen Yoga und verbindet die fließenden Bewegungen von Tai Chi, Tanzen und Schwimmen. Rückenschmerzen und Verspannungen sollen sich durch Gyrokinesis lösen; zudem zielt das Programm auf die Stärkung der Wirbelsäule sowie der Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. Nach einem ungewöhnlichen „Awakening“, das die Massage der eigenen Körperteile beinhaltet, erfolgt das eigentliche Training, das von lautem Atmen begleitet wird. Am Ende des Workouts fühlt sich die Wirbelsäule geschmeidig, der Rücken schmerzfrei und der gesamte Körper entspannt an.

Training im Sinne von Yin und Yang: Deepwork

Das aus Deutschland stammende Programm „Deepwork“ hat sich inzwischen international einen Namen gemacht und ist in Amerika der Hit. Es unterliegt dem Gesetz von Yin und Yang: Die Vereinigung der geistigen und körperlichen Gegensätze des funktionellen Trainings helfen in erster Linie, Kräfte für den Alltag zu mobilisieren. Deepwork steigert die Ausdauer und fördert gleichermaßen die Entspannung. Der Aktive verbrennt beim Workout viel Energie und strafft seine Muskeln. Zusätzlich wird die Beweglichkeit verbessert. In den sieben Phasen einer Trainingseinheit erfolgen zunächst Atem- und Halteübungen, anschließend wird der Körper langsam mobilisiert, um der Durchführung sehr fordernder Übungen gewachsen zu sein, bevor das Training am Ende in Ruhe und Entspannung ausklingt. Wer mehr erfahren möchte oder doch lieber andere Sportarten präferiert, kann sich vom Sport Fitness Magazin inspirieren lassen.

Alte Erkenntnisse in neuen Sportarten verankert

Antara, Gyrokinesis und Deepwork bestehen weitestgehend aus bekannten Übungen und folgen zu großen Teilen frühen Erkenntnissen. Doch die Verbindung innerhalb der einzelnen Fitnesstrainings-Varianten ist neuartig, effektiv und auf jeden Fall einen Versuch wert.

Bild: Leah-Anne Thompson – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...