Armaturen: Hochdruck oder Niederdruck?

Der Kauf von Armaturen erscheint zunächst einmal eine Frage des Geschmacks und der Preisvorstellungen zu sein. Unterschiede ergeben sich im Design, der Qualität sowie der Funktionalität von Armaturen. Gerade die Entscheidung zwischen einer Einhebellösung bei Armaturen oder der klassischen Temperaturwahl über zwei getrennte Hebel oder Knöpfe ist eine Typfrage. Allerdings müssen Armaturen auch den technischen Gegebenheiten in der eigenen Wohnung oder dem Eigenheim entsprechen. Nicht alle Armaturen lassen sich mit der vorhandenen Warmwasserbereitung kombinieren. Damit das Wasser seinen optimalen Lauf nimmt, sind solche Kriterien beim Kauf von Armaturen zu beachten.

Armaturen mit Hochdruck

In vielen Wohnungen und Häusern ist die Infrastruktur für das Warmwasser durch einen Boiler gelöst. In diesem Fall können Armaturen mit Hochdruck nicht verwendet werden. Dabei liegt der Speicher für das Wasser meist unter dem Waschbecken beziehungsweise unter der Spüle. Es besteht nur ein Anschluss für das Wasser. Damit die Armaturen zum Boiler passen, müssen Armaturen mit Niederdruck gewählt werden.

Auswahl an Armaturmodellen

Wird das Warmwasser mit einem Durchlauferhitzer bereitet, sieht die Wahl der Armaturen gleich ganz anders aus. Häufig werden unter Laien Boiler und Durchlauferhitzer miteinander verwechselt und die falschen Armaturen gewählt. Deshalb sollte im Zweifelsfall diese Frage korrekt abgeklärt werden, bevor Armaturen für das Bad oder die Küche angeschafft werden. Denn beim Durchlauferhitzer werden keine Armaturen mit Niederdruck, sondern Armaturen mit Hochdruck verwendet. Generell werden bei einem normalen Wasserdruck zwischen 2 und 6 bar immer Armaturen mit Hochdruck gewählt.

Wer sich bei der Wahl der Armaturen nicht ganz schlüssig ist, was die technischen Seiten angeht, sollte sich zuvor bei einem Techniker informieren. Denn es sind durchaus weitere, Fragen bezüglich der Armaturen zu beantworten, bevor die persönlichen Ansprüche an die Funktionen und das Design der Armaturen zum Zuge kommen. Nur mit den richtigen Armaturen im Haus läuft rund ums Wasser alles reibungslos und lassen sich wunschgemäß zum Beispiel weitere Geräte problemlos mit anschließen.

Foto: Vadim Andrushchenko – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.