Aus für Neulinge: Böckermann/Flüggen verlieren erneut

Rio de Janeiro – Das deutsche Männer-Nationalteam ist beim olympischen Beachvolleyball-Turnier in Rio de Janeiro ausgeschieden.

Die Hamburger Markus Böckermann und Lars Flüggen verloren auch ihr drittes Vorrundenspiel und mussten nach einem 0:2 (14:21, 17:21) gegen die Russen Nikita Liamin und Dmitri Barsuk die letzte kleine Hoffnung auf das Erreichen der K.o.-Runde begraben. Um noch über die Hintertür des Gruppen-Dritten ins Achtelfinale zu kommen, hätten Böckermann und Flüggen das letzte Gruppenspiel in der Nacht zum Donnerstag mit einer Gesamtdifferenz von zwölf Ballpunkten gewinnen müssen.

Die Olympia-Neulinge hatten an der Copacabana vor allem beim 1:2 gegen die niederländischen Ex-Weltmeister Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen die Chance, ihrem Rio-Auftritt einen anderen Lauf zu geben. Gegen Liamin/Barsuk konnten sie an diese starke Leistung nicht mehr anknüpfen. Vier Jahre nach dem sensationellen Olympiasieg von Julius Brink und Jonas Reckermann in London sind die deutschen Beachmänner an einem Tiefpunkt angekommen. Neben Böckermann/Flüggen hatte sich nicht mal ein zweites Team für Rio qualifiziert. Die beiden deutschen Damen-Duos haben dagegen beste Chancen, am Donnerstag (Ortszeit) ins Achtelfinale einzuziehen.

Fotocredits: Sebastian Kahnert
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...