Bolt entspannt ins Olympia-Finale über 200 Meter

Rio de Janeiro – Supersprinter Usain Bolt ist bei den Olympischen Spielen gemütlich ins Finale über seine Paradestrecke 200 Meter eingezogen.

Der 29-jährige Jamaikaner kam als Erster seines Halbfinales in persönlicher Saisonbestzeit von 19,78 Sekunden weiter und konnte wie gewohnt auf den letzten Metern Tempo rausnehmen. Zweiter in dem Lauf wurde André De Grasse aus Kanada. Er hatte in Rio über die 100 Meter Bronze gewonnen.

Im Finale wird es nicht zum nächsten Duell von Bolt mit seinem US-Dauerrivalen Justin Gatlin kommen. Der 34-Jährige qualifizierte sich mit einer Zeit von 20,13 Sekunden völlig überraschend nicht für das Finale.

Der Wattenscheider Julian Reus sowie Robin Erewa aus Oberhausen und der Leverkusener Aleixo-Platini Menga überstanden ihre Vorläufe nicht. Bolt will zum dritten Mal nacheinander bei Olympia das Gold-Triple über 100 Meter, 200 Meter und 4 x 100 Meter holen. Den Anfang hat der Leichtathletik-Star mit seinem Triumph über die kurze Sprintdistanz schon eindrucksvoll gemacht.

Fotocredits: Srdjan Suki
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...