Borger/Büthe in Playoffs – Ludwig/Walkenhorst ungeschlagen

Rio de Janeiro – Die Stuttgarter Beachvolleyballerinnen Karla Borger und Britta Büthe müssen sich über eine zusätzliche Playoff-Runde für das olympische Halbfinale qualifizieren.

Das deutsche Nationalduo verlor sein letztes Vorrundenspiel im mit knapp 12 000 Fans vollbesetzen Stadion gegen die Kanadierinnen Sarah Pavan und Heather Bansley mit 0:2 (19:21, 15:21). Damit belegen Borger/Büthe in Pool E mit einem Sieg und zwei Niederlagen nur Rang drei und mussten sich im Anschluss über die Runde der Lucky Loser gegen Perez Pazo und Agudo Gonzalez aus Venezuela für die K.o.-Runde qualifizieren.

Die Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst stehen nach ihrem dritten Vorrundensieg als Sieger der Gruppe D bereits im Achtelfinale und treffen dort auf das Schweizer Duo Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré.

Die Hamburgerinnen zeigten gegen das italienische Team Marta Menegatti und Laura Giombini an der Copacabana allerdings keine durchgängig überzeugende Leistung. Erst im Endspurt siegten die Hamburgerinnen Ludwig/Walkenhorst mit 2:1 (21:18, 18:21, 15:9) und stehen damit als ungeschlagener Gruppensieger in der ersten K.o.-Runde.

Die 30 Jahre alte Ludwig und ihre fünf Jahre jüngere Partnerin Walkenhorst setzten ihre Kontrahentinnen gleich zu Beginn unter Druck, führten schnell 5:2, leisteten sich dann aber einige Fehler. So konnten die Italienerinnen, bei denen Laura Giombini die vor Olympia des Dopings überführte Viktoria Orsi Toth ersetzte, den zweiten Satz für sich entscheiden. Im Tiebreak spielten die Weltranglisten-Ersten konsequenter, zeigten ein verbessertes Aufschlagspiel und setzten sich noch sicher durch. Ludwig/Walkenhorst gelten in Rio de Janeiro als große deutsche Medaillen-Hoffnung.

Fotocredits: Sebastian Kahnert,Sebastian Kahnert
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...