Breitenreiter schimpft über Trainingsbedingungen

Hannover (dpa) – Abwehrspieler Waldemar Anton vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 droht am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim auszufallen.

«Er hat die ganze Woche nicht trainiert. Heute war es gerade einmal eine Art Warm-up. Wir müssen morgen sehen, ob wir ihn ins Training einbauen können», sagte Trainer André Breitenreiter am Freitag.

Anton hatte sich ohne Fremdeinwirkung im Training am Knie verletzt. Breitenreiter schob dies auf die schlechten Trainingsbedingungen in Hannover. «Die Situation ist echt gefährlich, die Verletzungsgefahr ist deutlich erhöht», sagte der 44-Jährige.

Ein Platz in Hannover hat keine Drainage und steht bei starken Regenfällen ständig unter Wasser. Ein weiterer Platz ist nach einem Pilzbefall in diesem Jahr in schlechtem Zustand. «Wenn die Spieler zum Platz gehen, denken sie: Hoffentlich passiert mir heute nichts. Das ist natürlich Mist», sagte Breitenreiter.

Bis auf weiteres trainieren die Profis aufgrund der Situation daher im Stadion. Angedacht ist zudem, dass der Aufsteiger über den Jahreswechsel anders als geplant doch ins Trainingslager fährt. «Wir werden versuchen, hier zu bleiben, um Geld zu sparen. Wir haben aber intern geklärt, dass wir kurzfristig fahren, wenn es über den Jahreswechsel nur regnet oder Schnee liegt», sagte Breitenreiter.

Fotocredits: Swen Pförtner

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...