Brethauer erreicht souverän BMX-Halbfinale

Rio de Janeiro – Luis Brethauer ist souverän ins Halbfinale des olympischen BMX-Turniers eingezogen. Der 23 Jahre alte Wahl-Berliner fuhr im Viertelfinale im Deodoro X-Park von Rio de Janeiro auf Gesamtrang zwei seiner Gruppe. In den drei Läufen kam er auf die Plätze zwei, zwei und drei.

Brethauer war bereits bei den Spielen 2012 in London dabei – damals verpasste er den Einzug ins Halbfinale knapp. Der Lette Maris Strombergs, der beide bisher vergebenen Goldmedaillen im BMX gewann, ist dagegen bereits überraschend ausgeschieden.

Im Starterfeld der 16 Frauen war Nadja Pries aus Erlangen am Mittwoch in der Platzierungsrunde auf Rang 14 gekommen. Für die Olympia-Debütantin geht es am Freitag mit dem Halbfinale weiter.

Wer beim olympischen BMX-Wettbewerb spektakulär durch die Lüfte fliegt und dann schwer stürzt, der gibt oft trotzdem nicht auf. Dann wird kurzerhand das Rad geschultert und ins Ziel gehumpelt. So gesehen, als der Niederländer Niek Kimmann gut 70 Sekunden nach seinem Landsmann Jelle von Gorkom ohne Vorderrad durchs Ziel schlurft und sich danach erstmal hinsetzen muss. Zuvor war bereits der gestürzte Brasilianer Renato Rezende zu Fuß über die Linie getrottet – unter dem Applaus der grün-gelb-gekleideten Fans.

Fotocredits: Dean Lewins
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...