Brustschwimmer Koch über 200 Meter nur Siebter

Rio de Janeiro – Auch Weltmeister Marco Koch hat den deutschen Schwimmern nicht die ersehnte Medaille bescheren können. Der 26-Jährige reihte sich im Finale über 200 Meter Brust auf dem siebten Platz ein.

In 2:08,00 Minuten fehlten dem Weltmeister 0,30 Sekunden auf Bronze. Dimitri Balandin aus Kasachstan wurde Olympiasieger. Silber gewann der Amerikaner Josh Prenot, Bronze ging an den Russen Anton Schubkow.

Damit droht dem Deutschen Schwimm-Verband bei noch drei ausstehenden Wettkampftagen der Beckenwettbewerbe ein ähnlich schlechtes Abschneiden wie beim medaillenlosen Debakel von London vor vier Jahren.

In Rio hatten sich vor dem Auftritt von Koch mehrere Medaillenhoffnungen zerschlagen. Weltrekordler Paul Biedermann reihte sich im Einzel und mit der Staffel hinter den Podesträngen ein. Europameisterin Franziska Hentke scheiterte im Halbfinale.

Fotocredits: Lukas Schulze
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...