Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt

Das geschichtsträchtige Sachsen-Anhalt bietet seinen Besuchern eine Fülle an bedeutenden Burgen und Schlössern, die eindrucksvoll die bewegte Vergangenheit des Landes beleuchten. Wehrhafte Anlagen, märchenhafte Bauten und romantische Ruinen laden zu ausgiebigen Besichtigungen ein. Ausflüge zu diesen reizvollen Relikten vereinen atemberaubendes Flair vergangener Jahrhunderte mit informativen Einblicken in die Kultur früherer Epochen.

Eindrucksvolle Burgen

Eine der historisch bedeutsamsten Burgen ist Burg Falkenstein im Harz. Die immer noch gut erhaltene Burg entstand im 12. Jahrhundert und erfuhr später einige Veränderungen, präsentiert sich aber nach wie vor im mittelalterlichen Stil. Ihre exponierte Lage auf einer Anhöhe sorgte dafür, dass Burg Falkenstein nie von Feinden erobert wurde. Die faszinierende Kulisse mit dem mächtigen Turm diente bereits als Schauplatz für mehrere Märchenfilme. Heute liegt in der Burg ein Museum zur Geschichte des Sachsenspiegels, die originale Einrichtung vermittelt reizvolle Einblicke in das Ritterleben. Besonders spannend für Kinder sind die Vorführungen eines Falkners.
Burg Querfurt genießt den Ruf als eine der größten mittelalterlichen Burgbauten Deutschlands. In ihren ältesten Teilen geht sie bereits auf das zehnte Jahrhundert zurück. Besonders sehenswert sind die erhaltenen Türme und die Burgkapelle mit der barocken Ausstattung. Das Kornhaus zeigt eine Dauerausstellung zur Burggeschichte. Die Burg wird regelmäßig für Veranstaltungen genutzt wie zum Osterfeuer, zum Burgfest im Juni und zu einem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Sie gehört ebenso als Station zur Straße der Romantik wie auch die Rudelsburg.
Die Rudelsburg ist eine Höhenburg in malerischer Lage aus dem 12. Jahrhundert. Eine Turmbesteigung schenkt Besuchern einen wundervollen Panoramablick über das Saaletal. In der Burg liegen ein Hotel und ein Restaurant, das auf Wunsch auch traditionelle Rittermahle im mittelalterlichen Ambiente anbietet.

Bedeutende Schlösser

Zu den bekanntesten Schlössern in Sachsen-Anhalt gehört das imposante Schloss Wernigerode. Es hat seinen Ursprung in einer mittelalterlichen Burg, das im 19. Jahrhundert zu einem eindrucksvollen Repräsentationsschloss im Stil des Historismus umgestaltet wurde. Das Schlossmuseum zeigt eine sehr umfangreiche Sammlung wertvoller Kulturgüter wie Waffen, Kleider, Gemälde, Dokumente und Porzellanschätze. Darüber hinaus präsentiert das Museum regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen. Ein besonderes Highlight sind die sommerlichen Wernigeröder Schlossfestspiele mit Konzerten und Bühnendarbietungen.
Schloss Wittenberg ist das Wahrzeichen der Lutherstadt, das Ende des 15. Jahrhunderts an der Stelle einer Burg entstand. Berühmt ist es vor allem für die Schlosskirche, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. An ihrer Tür veröffentlichte der Überlieferung nach Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Heute erstrahlt die Schlosskirche nach einer Umgestaltung im späten 19. Jahrhundert im neugotischen Stil mit schmuckvollen Fenster und reich verziertem Hochaltar.

Ausflüge in frühere Jahrhunderte

Die Schlösser und Burgen in Sachsen-Anhalt präsentieren Urlaubern eine breite Auswahl an herrlichen Bauten in unterschiedlichsten Stilen. Viele der bedeutenden Anlagen sind immer noch hervorragend erhalten und laden zu Besichtigungen ein. Neben zauberhaften Kulissen bieten viele der Schlösser und Burgen reich bestückte Museen und unzähligen Exponate zu Kunst und Kultur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, viele werden für regelmäßige Veranstaltungen wie Festspiele und Konzerte genutzt oder beherbergen gemütliche Restaurants mit mittelalterlichem Flair.

Artikelfoto By Benutzer:Brunswyk. (Own work) [CC-BY-SA-3.0-de], via Wikimedia Commons

Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...