Chile-Urlauber sollten Reisepläne prüfen

Santiago de Chile/Berlin – Nach gewalttätigen Protesten in Chile sollten Urlauber jetzt ihre Reisepläne für das Land überprüfen. Chiles Regierung hat den Ausnahmezustand ausgerufen. Weitere Ausschreitungen sind nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes (AA) nicht auszuschließen.

Es komme im Lande zu Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, unter anderem durch Ausgangssperren, heißt es seit Sonntagabend (20. Oktober) in den
Reise- und Sicherheitshinweisen des AA für Chile.

Bei den Protesten gegen soziale Missstände in dem südamerikanischen Land sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Unruhen und Demonstrationen gab es bisher nicht nur in der Hauptstadt Santiago, sondern auch in Valparaíso, Concepción, Antofagasta und Coquimbo.

Fotocredits: Esteban Felix
(dpa/tmn)

(dpa)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.