Clear Heels

Das Thema in Mailand drehte sich um durchsichtige Schuhe: Die Clear Heels. Egal ob Dsquared2, Fendi oder Prada, die Designer loben das Werk in höchsten Tönen und erklären es für das Must-Have in den warmen Phasen 2010.

Für die Models war es wohl eine angenehme Alternative zu den herkömmlichen Tretern, denn jene zeugen von großer Bequemlichkeit. Die verschiedensten Modelle wurden uns auf den internationalen Laufstegen präsentiert: Luftblasen, Glasperlen, Bänder, die über das Schienbein entlang geflochten wurden, Stiletto-Absätze, Federn, Pailetten oder gänzlich durchsichtige Clear Heels.

Die Palette ist reich bestückt und die Möglichkeiten schirr endlos! Doch ebenso wie mit den unterschiedlichsten Varianten beläuft es sich auch mit den Preisen. Ab etwa 20 € ist ein solcher Schuh erhältlich und je nach Designer steigern sich die Kosten um ein Vielfaches.

Vor Allem die Schuhfetischistinnen unter uns, die nicht gerade in minderer Zahl vorherrschen, werden sich über die neuen Kreationen freuen. Durch elegante Verzierungen und eine aparte Aufmachung verlieren die Clear Heels ihren verruchten Ruf. Auch sind sie nicht mehr allein in Erotik-Shops erhältlich, sonder erleben eine Renaissance in sämtlichen Schuhläden und steigen auf, in den Mode-Olymp.

Dennoch wird es wohl ein Trend sein, der nicht auf die allgemeine Zustimmung hoffen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.