Cut-outs – sexy Hautblitzer in Kleidern

Cut-outs sind ein Phänomen in der Modewelt, die einem schon seit einigen Saisons von den Designern der Prêt-à-porter Schauen präsentiert werden. Gemeint sind damit Kleidungsstücke jeglicher Art, bei denen Löcher eingearbeitet werden. Das heisst nicht, dass diese zerissen wirken müssen. Sie sind meist sehr exakt geschnitten, oft auch symmetrisch und wirken dadurch eher futuristisch als lässig.

Zugegeben, der sexy Look, bei dem meistens durch Laser-Schnitte Löcher in die Kleidung gebracht werden, ist nicht unbedingt Alltags- oder Bürotauglich. Am Abend allerdings lassen sich diese raffinierten Effekte gerne ausführen. Cut-Outs wurden dabei schon auf Leggings gesichtet oder auf Oberteilen. Auch sehr enge Kleider versprühen mit den Cut-outs pure Sexyness.

Doch wie weit kann man dabei gehen, ohne dass der Look übertrieben und „billig“ wirkt? Abgemildert wird der Look, wenn Sie darunter oder darüber eine andere Lage von Kleidung tragen. Darunter kommen oft transparente oder andersfarbige Stoffe gut an, darüber kann schon ein edler Cardigan das Kleidungsstück aufwerten. Und: Verwenden Sie ganz gezielt nur ein Kleidungsstück mit Cut-outs und vermeiden Sie den Komplett-Look. Mit diesem Akzent fallen Sie auf und wirken trotzdem stilbewusst.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.