Dämpfer im Schwimmen für Schöneborn

Rio de Janeiro – Die Medaillenhoffnungen von Lena Schöneborn im Modernen Fünfkampf haben einen Dämpfer erhalten. Die Olympiasiegerin von 2008 beendete den Wettkampf im Schwimmen in Rio de Janeiro als 29. im 36-köpfigen Feld.

Im Fechten war sie Zweite geworden. Ein Gesamtergebnis nach den ersten zwei von insgesamt fünf Disziplinen lag zunächst noch nicht vor, da im Fechten noch die Bonusrunde fehlt, die später am Freitag stattfinden sollte.

Es folgen zudem noch die weiteren drei Disziplinen Reiten, Schießen und Laufen. Die 30 Jahre alte Schöneborn hatte im Fechten eine Bilanz von 24 Siegen und 11 Niederlagen erkämpft und sich damit eine gute Ausgangsposition verschafft. Die zweite deutsche Starterin, Annika Schleu aus Berlin, beendete das Schwimmen als 21. Im Fechten war die 26-Jährige 16. geworden.

Fotocredits: Gregor Fischer
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...