DAKS: Military-Look für den Festivalsommer

DAKS, das britische Label, hat sich den Military-Look zur Brust genommen und seine Kollektion mit Stücken erweitert, die elegant, frech und sexy zugleich daherkommen.

Mit DAKS und seiner Variante des Military-Look hat Frau in diesem Sommer großartige Styling-Möglichkeiten. Wie diverse andere Labels hat das britische Traditionshaus sich den Trend geschnappt und ihm seinen ganz eigenen stilvoll-eleganten Touch verpasst. Der Military-Look hat nichts mit dem Army-Style zu tun, der bereits seit Jahren out ist. Camouflage-Muster sucht man hier vergebens, statt dessen halten sich die Stücke in Sachen Farben eher bedeckt. Der Clou der Teile kommt durch ihre clevere Kombination mit Accessoires und anderen Kleidungsstücken erst richtig zur Geltung. Dann wird aus dem Military-Style ein äußerst elegeanter und sexy Gesamt-Look.

DAKS: moderner Military-Look im Traditionsunternehmen

Das Label DAKS, das heute Filialen in London, York und München unterhält, nahm seinen Anfang 1894 mit dem Schneiderei-Geschäft von Simeon Simpson in London. 1917 baute Simpson das Geschäft aus und eröffnete eine eigene Fabrik als größere Produktionsstätte. Zunächst war das Label auf Maßanfertigungen spezialisiert, erst Simpsons Sohn, der später das Familiengeschäft übernahm, führte auch „ready to wear“-Mode ein. Erst seit verhältnismäßig kurzer Zeit fertigt DAKS auch Mode für die Damenwelt und zeichnet sich dabei stets durch Stil, Eleganz und Klasse aus.

DAKS: Military-Look für den Festivalsommer

Der Military-Look lehnt sich, wie sein Name schon verrät, an den Stil von Militäruniformen an. Dabei sind vor allem Taschen, große Knöpfe und strenge, mitunter aufgestellte Kragen angesagt. Die Palette der Farben ist dem Thema entsprechend eher zurückhaltend, so haben vor allem verschiedene Variationen von Braun, Schwarz, Beige, Khaki und Grau das Sagen. Der Military-Look bringt  den Parka in unsere Kleiderschränke zurück, überhaupt sind es gerade Jacken und Mäntel, die in diesem Style besonders gut zur Geltung kommen. Aber auch Hosenanzüge sowohl mit kurzen als auch mit langen Ärmeln und Hosenbeinen gibt es im Military-Look.

Oberstes Gebot wie bei allen Modetrends ist das richtige Kombinieren der einzelnen Teile. Sehr gut passen Leggins und schmale Hosen zu dem Style, kurze Military-Jacken kann man aber auch wunderbar über einem Etui-Kleid tragen. Hier offenbart sich der Clou des Looks, denn mit den richtigen Hinguckern vervollständigt wirkt er unheimlich chic und bringt die weibliche Linie großartig zur Geltung. Halstücher, Ketten und Tops mit tiefem Ausschnitt setzen die Jacken so richtig in Szene. Und vor allem High Heels sind beim Military-Style schon fast ein absolutes Muss, denn sie zaubern einen geradezu gefährlich sexy Modetrend und machen ihn erst perfekt. Aus einem schlichten Outfit für den ersten Festival-Besuchs des Sommers wird durch Pumps und Perlenkette dann schnell ein Ausgeh-tauglicher Look für den Abend. So hat Frau bei jeder Gelegenheit den perfekten Auftritt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...