Darida fällt für Hertha länger aus

Berlin – Hertha BSC muss mindestens bis zum Jahresende ohne Spielmacher Vladimir Darida auskommen. Der tschechische Nationalspieler muss sich wegen anhaltender Knieprobleme einer Arthroskopie unterziehen.

Nach Informationen des «Kicker» hatte Darida mehrmals den Versuch abbrechen müssen, ins Lauftraining einzusteigen. Auch ein MRT konnte keinen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben. So entschieden sich die Mediziner zu einer Operation. «Wir hatten gehofft, dass Vladi so schnell wie möglich zurückkommt. Aber die Rekonvaleszenz stockt, Vladi hat immer noch Schmerzen», sagte Manager Michael Preetz der «Bild».

Neben Darida muss Trainer Pal Dardai beim anstehenden Europa-League-Spiel bei Athletic Bilbao weiter auf Niklas Stark (Wadenblessur) und Valentin Stocker (Meniskus-OP) verzichten. Dafür ist der Australier Mathew Leckie, mit vier Treffern in der Liga bisher Herthas bester Saisontorschütze, zurück und könnte in Bilbao in die Startelf rücken.

Die Berliner müssen in der Gruppe J das vorletzte Gruppenspiel gewinnen, um die Chance auf das Weiterkommen zu wahren. «Ich habe ein gutes Gefühl», sagte Dardai. Der Ungar fordert von seinem Personal, «den gleichen Einsatz wie am Wochenende und gute Mentalität zu zeigen». Hertha hatte gegen Borussia Mönchengladbach zwar mit 2:4 verloren, nach dem 0:3-Rückstand aber ein engagiertes Spiel geliefert.

Fotocredits: Annegret Hilse
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...