Das Home-Office richtig einrichten – so geht‘s

Eine Hand tippt auf einer TastaturDas eigene Home-Office bietet Arbeiternehmern größtmögliche Flexibilität bei der Zeiteinteilung und gleichzeitig die Möglichkeit, in den eigenen vier Wänden zu arbeiten. Damit die Arbeit zuhause jedoch auch produktiv ist, muss das Home-Office zum einen gut eingerichtet sein, zum anderen muss eine gute Organisation gegeben sein. Mit Hilfe der richtigen Büromöbel und einer guten Gestaltung kann das Arbeiten zuhause richtig viel Spaß machen.


Die richtigen Möbel sorgen für gute Atmosphäre

Ein wichtiger Teil bei der Einrichtung des eigenen Home-Office ist die Wahl der passenden Möbel. Passende Einrichtungsgegenstände sind in allen möglichen Preisklassen verfügbar. Besonderer Wert sollte auf die Wahl des passenden Stuhls gelegt werden. Hier kann ruhig auch mal etwas mehr Geld ausgegeben werden. Zur Wahl des passenden Stuhls sollte in jedem Fall auf mehreren Stühlen zur Probe gesessen werde, um diese miteinander zu vergleichen. Der Grund: Die Wahl des falschen Stuhls kann zu Verspannungen führen die beim Arbeiten besonders unangenehm sind. Ebenso sollte ein höhenverstellbarer Schreibtisch genutzt werden. Ein normaler Computertisch reicht jedoch auch, sollte der Platz im eigenen Home-Office begrenzt sein.

Mit der richtigen Gestaltung erfolgreicher arbeiten

Zwischen dem eigenen Bürobedarf wie Computer, Drucker, Papier und Stempel (hier mehr dazu lesen) sollte auch noch etwas Zeit für Kultur sein. Die passende Ausleuchtung spielt ebenso eine wichtige Rolle wie die Gestaltung des Arbeitsplatzes. Für die optimale Beleuchtung empfiehlt sich ein heller Ort im Zimmer, der allerdings nicht unter direkter Sonneneinstrahlung steht. Zusätzliche Lampen auf dem Schreibtisch sorgen im Winter für ausreichend Helligkeit. Bei der Beleuchtung sollte darauf geachtet werden, dass sie sich nicht auf dem Monitor spiegeln. Das erschwert nicht nur die Arbeit sondern strengt auch die Augen an. Empfehlenswert ist es ebenso, ein bis zwei persönliche Gegenstände, etwa Fotos, auf dem Schreibtisch zu platzieren, die zusätzlich für eine gute Arbeitsatmosphäre sorgen. Für kleinere Arbeitsräume sollte für die Ablage von Dokumenten zusätzlich noch an Regale oder Konsolen gedacht werden. Diese ermöglichen eine bequeme Ablage und gute Einordnungsmöglichkeiten. Ein paar Pflanzen im Home-Office runden das positive Gesamtbild ab und verbessern daneben noch die Läuft in den Räumlichkeiten.

Das Home-Office kann durch eine gute Atmosphäre richtig gemütlich werden

Damit die Arbeit in den eigenen vier Wänden gelingt ist eine gute Atmosphäre von Nöten. Schon kleine Elemente im eigenen Home-Office können dafür sorgen, dass die Arbeit wesentlich leichter von der Hand gehen. Die gesteigerte Leistungsfähigkeit wird nicht zuletzt dafür sorgen, dass der eigene Arbeitsalltag Spaß machen kann.

Foto: Lincoln Rogers – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...