Das Modejahr 2011

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und langsam aber sicher müssen wir uns mit den Trends 2011 auseinandersetzen. Was ist IN in der nächsten Frühjahrs-/Sommersaison?

Die Blumenprints haben im kommenden Jahr ausgedient und bleiben lediglich als Vintage-Überbleibsel bestehen. Abgelöst werden sie von extravaganten Obst-Mustern, die von Stella McCartney und Prada ins Leben gerufen wurden. Als Vorlage dienten vor allem exotische Früchte wie Zitronen, Orangen und Bananen, die ihren Weg als überdimensionale Prints auf Kleider, T-Shirts und Blusen gefunden haben.
Einen entscheidenen Unterschied zum Mille-fleur-Trend gibt es allerdings: Das Obst sollte mit geradliniger Zurückhaltung getragen werden; Um nicht durch einen überladenen und und übertriebenen Look zu glänzen, sondern durch Stilsicherheit und Modebewusstsein sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass auf unnötigen Schnickschnack, wie Rüschen oder Volants, verzichtet wird.

Schon lange stehen Plateau-Schuhe weit oben auf der Trendliste, doch was uns im Jahr 2011 heimsuchen wird, sprengt den Rahmen nun gänzlich. Designer wie Chanel, Prada und Acne verleihen dem Absatz neue, nie da gewesene Dimensionen und erheben den High-Heel zum Mega-Block. Auf ein lästiges Beinkleid sollte hier allerdings verzichtet werden, denn in Kombination mit Hose verliert der Schuh seine eigentliche Wirkung und wird plump.

Dem Früchte-Dasein wird mit filigraner Weiblichkeit entgegengewirkt. Die Damenwelt wird von Fransen und Federn geziert, die für einen aufregenden und atemberaubenden Auftritt sorgen. Auch in Accessoires finden sich diese Elemente wieder – So können wir uns an kunstvoll gefertigten Taschen und Schmuck erfreuen. Alltagstauglich können wir diesen Trend nicht unbedingt bezeichnen; Jedoch kann wenigstens auf kleine, fransige Begleiter zurückgegriffen werden, die dem Outfit das gewisse Etwas verleihen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...