Der Bleistiftrock

Super Figur – ja, aber Rad fahren kann man in dem klassischen Rock nicht! Doch bis heute ist der Rock mit der Bleistiftlinie einer der beliebtesten Rockformen. Denn Mode muss ja nicht immer nur praktikabel sein, oder?

Wir wollen als Frau –  doch mal ganz ehrlich – in erster Linie gut aussehen. Mit dem figurbetontem Rock ist man trendy und sexy angezogen. Erfunden wurde der Bleistiftrock im Jahre 1911 von Paul Poiret. In den 50er Jahren erlebte der Modeklassiker durch Christian Dior Weltruhm.

Bequem und Bleistiftrock, sind zwei Wörter, die wie zwei Paar Schuhe nicht zusammen passen wollen. Der Bleistiftrock, auch als Pencilskirt in Modezeitschriften bekannt, ist enganliegend und gerade geschnitten, und verläuft zum Saum hin enger. Unbequem aber sexy scheint der Ruf des Bleistiftrockes zu lauten, doch heute ist der Klassiker wieder der Modetrend!

Denn unschlagbar ist die wahnsinnige Silhouette, die er uns weiblichen Wesen zu zaubern vermag. Und so tippeln wir mit unserem engem Schönmacher in kleinen Schrittchen durch die Welt, mit dem Gefühl einfach gut auszusehen. Ein stilechter, guter Begleiter sind Schuhe, wie  High-Heels, Plateausandalen oder Peeptoes, um die Figur noch mehr zu strecken und die Weiblichkeit zu betonen. Das Pencilskirt fühlt sich am wohlsten mit einem engen Begleiter, wie einer Schluppenbluse oder einem schlichten Shirt.

Übrigens jede Frau kann den neuen Trend tragen, nur sollte man nicht kleiner als 165 cm sein, sonst staucht der Rock die Trägerin zu sehr! Wunderschöne Exemplare des Bleistiftrocks sind auf der Seite von Vogue zu bestaunen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.