Der Winter kommt … viel zu früh nach DEM kurzen Sommer

Einige werden sich fragen: Wir hatten Sommer? Ja, wir hatten einen und er ist mir noch sehr gut in Erinnerung. Temperaturen von über 40 Grad Celsius hinterlassen eben ihre Spuren. Zumindest bei mir.

Man mag doch gar nicht raus gehen, bei solch tropischen Temperaturen. Und selbst wenn man sich nur im Schatten aufhält, lässt die Hitze den Schweiß aus den Poren treten. Ein Fußbad mit kaltem Wasser kann da natürlich Abhilfe schaffen, aber Spaß macht es trotzdem nicht.

Wenn ich ehrlich bin, mag ich den Sommer ja nicht so sonderlich. Hitze, Viecher, die einen Nachts (und am Tag) terrorisieren, und grelle Sonne scheinen meinem Gemüt nicht sonderlich zu entsprechen. Habe da auch schon die ein oder andere Überlegung angestellt, woran die individuellen Vorlieben bezüglich der Jahreszeit liegen könnten. Da ich im Winter geboren wurde, wäre dies vielleicht eine Erklärung.

Nun ja, auf jeden Fall wird gerade wieder geschimpft, was das Zeug hält. Von wegen, der Sommer sei viel zu kurz gewesen und der Winter solle sich sonst wo hin scheren. Es ist ja auch mehr als verständlich, dass der Mensch ein Bedürfnis nach Sonne hat, und dieses wird in unseren Breitengraden meist nur unzureichend erfüllt.

Aber da gibt es ja noch die Möglichkeit, in den Süden zu fliegen. Tropische Länder und Inseln warten mit Palmen und endlos langen Stränden auf Touristen, die dort ihren Hunger nach Sonne und Wärme stillen können.

Aber irgendwie ist es wirklich verwunderlich, dass nach zwei Wochen (mir kamen es wie drei Monate vor) Sommerhitze, nun praktisch gleich der Winter vor der Tür steht. Kein schöner Herbstübergang mit Sonne und mildem Klima. Nein, jetzt kann gleich wieder die Heizung in Betrieb genommen werden und der dicke Schlafanzug rausgeholt werden. Nachts beglücken uns ja bereits mitunter schon Minusgrade.

Trotzdem muss ich gestehen: ich freue mich auf den Winter. Schnee, Schnee und nochmals Schnee. Wir sollten uns noch darüber erfreuen, so lange es ihn noch gibt. Dank Klimaveränderung und sonstigen unheilvollen Vorkommnissen wird dies wohl bald zur Seltenheit werden, selbst in Alaska.

Aber ein kleiner Trost: der nächste Sommer kommt bestimmt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...