Designermode gibt es auch für kräftige Frauen

Vorbei sind die Zeiten, in denen Mode nur für superschlanke Size Zero-Models designt wurde. Heute wissen viele Designer um die Bedürfnisse von Frauen mit Kurven und Rundungen: Auch sie möchten die neuesten Trends mitmachen und sich modisch gekleidet fühlen. Wie gut, dass es da die eine oder andere, im wahrsten Sinne passende Fashion-Kollektion gibt.
Model im Kleid

Marken für Plus-Size-Mode

Die Deutsche Anna Scholz hat mit ihren Kollektionen für große Größen schon internationale Erfolge gefeiert. Die Teile gibt es von Größe 36 bis 52 in ausgesuchten Boutiquen. Sie betonen durch tolle Passformen Dekolleté und Po. Scholz setzt auf hochwertige Stoffe und meint, wenn man durch seine Proportionen schon auffällt, dann sollte man auch wenigstens gut gekleidet sein.

Tommy Hilfiger, der für seinen typisch amerikanischen Style im Preppy Chic bekannt ist, hat das Potenzial von Übergrößen auch für sich und seine Marke entdeckt. Er schneidert von nun auch in Plus Size lässige Jeans, Lederjacken und Hemden. Leider sind die Kollektionen noch nicht in Deutschland erhältlich.

Bekannte Textileinzelhandelsketten wie H&M oder Gerry Weber bieten mit H&M+ bzw. Samoon eigene Modelinien speziell in Plus Size an. Hier können auch pfundige Frauen nach Herzenslust shoppen und sich modisch einkleiden.

Auch online gibt es zahlreiche Möglichkeiten, schicke Mode in großen Größen einzukaufen. Das Label Studio Untold mit dem Onlineshop www.studio-untold.com bietet eine junge, frische Variante der bekannten Übergrößen-Marke Ulla Popken. Junge Frauen mit ein paar Pfunden zu viel finden hier genügend Inspiration und können sich die trendy Looks gleich kaufen.

Marina Rinaldi gehört zum italienischen Konzern MaxMara und ist schon länger auf dem Markt. Ebenfalls aus Italien, einem Land das eigentlich für zierliche Mode bekannt ist, stammt das Label Elena Miro, welches nur die Konfektionsgrößen 38 bis 54 führt.

Auch immer mehr Unternehmen, die nicht in der Modewelt aktiv sind, setzen auf kurvige Frauen, um eine breitere Masse ansprechen zu können. So startete die Hautpflegemarke Dove vor einigen Jahren eine Marketingkampagne, in der sich ganz normale Frauen trotz Rundungen in Unterwäsche präsentieren, um für die Produkte zu werben.

Bleibt zu hoffen, dass dieser Trend noch weiter anhalten wird und Mode nicht mehr nur für schlanke Schaufensterpuppen entworfen wird!

Bildherkunft: Thinkstock, 519458855, iStock, Ammentorp Photography

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...