Dessoustrends für die warme Jahreszeit

Der März geht seinem Ende entgegen und die tage werden deutlich wärmer. Einen ersten Vorgeschmack auf Sommer gab es schon und lange dauert es nicht mehr, bis luftige Kleidung das Straßenbild bestimmt. Wie immer passend zu den Trends der aktuellen Saison. Doch auch das, was man nicht sofort sieht, geht mit der Mode. Die aktuelle Dessoustrends versprechen viel Farbe und Extravagantes.

Dessous von Pastellzart bis kräftig und laut

„Kontraste“ ist das Schlagwort, dass die Dessoustrends des Jahres beschreibt. Zum einen setzen die Dessousdesigner bei der Unterwäsche ebenso wie bei der Bademode auf knallige Farben. Umso kräftiger, umso besser, sogar neongelbe Teile wurden bereits wieder gesichtet. Daneben können die Damen ihre Reize mit Dessous in frischem Orange, attraktivem Navyblau oder in der Lieblingsfarbe weiblicher Teenager, in knalligem Pink, hüllen oder doch besser betonen. Ebenso beliebt sind kräftige Naturfarben wie Mohnrot oder „indischer Ozean“, ein kräftiger hellblauer Ton, den zum Beispiel Dessous von Chantelle tragen. Einen entsprechenden Rotton namens „Pumpkin“, also Wassermelonenrot, steuert die Marke Passionata bei. Der Fantasie sind, wie man sieht, keine Grenzen gesetzt. Betont wird die Strahlkraft der Farben durch das Material: glänzende Oberflächen und glatte Stoffe lassen die Dessous regelrecht aufleuchten. Zusätzliche Kontraste schaffen Applikationen von weißer Spitze und auffällige Stickereien auf den BHs. Selbstverständlich gibt es nicht nur einfarbige Dessous, auch auffällige und exotische Muster sind angesagt.

Sanfte Farben und Klassiker

Wer weniger Wert auf Auffälliges legt, für den sind Dessous in schwarz und weiß die richtige Wahl – falsch machen kann man da nichts. Alle Marken bieten stets ein breites Spektrum der Klassiker an, von spitzenverziert und romantisch bis hin zu schlicht und elegant.
Ebenfalls romantisch, wenn auch etwas abwechslungsreicher ist der zweite große Dessoustrend des Jahres: erdige Farben und Pastelltöne. Besonders beliebt sind dabei dezente Grautöne, die gern mit zarten Blumenmustern kombiniert werden oder fliederfarbene Dessous mit besticktem Tüll und Guipure-Verzierungen. Neben einfarbigen Dessous sind die dezenten Farben auch in Form von Punkten, Streifen, oder Paisleymustern auf den BHs, Slips und Pantys zu finden.

Mehr Stoff

Was die Schnittformen betrifft, so scheinen die Dessousdesigner in diesem Jahr an einem kalten Sommer zu glauben, denn viel Stoff ist angesagt und zwar in Form von Bustiers und Corsagen. Einen eindeutigen Favoriten festzumachen ist dabei jedoch schwer, auch hier regiert die Vielfalt von romantisch-verspielt bis gewagt. Während Bustiers vor allem in den Klassikerfarben und in Pastelltönen daher kommen, gibt es schicke Corsagen mittlerweile auch in rot, beere (violett) oder brise (blau).

Photo von Marco Wydmuch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.