Detox: Der Safttrend im Selbstcheck

Die neue Kur soll uns über fünf Tage entschlacken und uns einen glänzenden Teint zaubern. Hinzu kommt der angenehme Nebeneffekt, dass einige Pfunde purzeln. Die Pioniere der Saft-Szene aber verlangen einen horrenden Preis…
Gesund durch Smoothies

Auch ich möchte heute einmal dringend den neuen Detox-Trend testen. Säfte und Smoothies mit basischem Gemüse, Kokoswasser und Obst sollen dabei helfen. Täglich werden sechs verschiedene Säfte à 500 ml getrunken. Wer mag, trinkt zusätzlich noch den unterstützenden Detox-Tee.

Der Test:

Die Vorbereitung

Ich bestelle mir online ein komplettes Set für eine fünftägige Saft-Kur. Die Säfte erhalte ich bereits zwei Tage später in einer Kühlbox. Erst die ersten zehn Flaschen, zwei Tage später den Rest. Unverständlich aber scheint der hohe Preis mit 275 Euro. Sollte das Experiment überzeugen, werde ich die Säfte mit den angegebenen Zutaten selber herstellen. Das ist schließlich noch frischer und günstiger!

Tag 1:

Der Morgen begann mit dem ersten halben Liter. Enthalten waren Blattspinat, Fenchel, Minze, Apfel und Gurke. Wenig süß aber trotzdem ganz lecker. Nur sättigen tat es nicht. Drei Stunden später folgte der nächste Saft. Die Laune sank, ich hatte Hunger und wollte dringend etwas essen.
Am Abend wurde es nicht besser. Ich kochte mir einen Tee um mich abzulenken und ging früh ins Bett.

Tag 2:

Auch der zweite Tag begann kaum besser. Ich hatte Appetit und Hunger. Trotzdem wartete auf mich lediglich einer der nett gestalteten Fläschchen mit einem halben Liter Saft darin.
Der Tag geht vorüber wie der vorherige. Ich sehne mich nach dem Ende der Kur.

Tag 3:

Am dritten Tag ging es mir deutlich besser als noch an den vorherigen Tagen. Ich fühlte mich fast glücklich und unbeschwert. Es schien, als würde die Kur wirken. Äußere Anzeichen aber waren noch nicht sichtbar. Ich ging am Abend mit Freunden aus und blieb bei zwei Gläsern Wasser.

Tag 4:

Auch am vierten Tag ging es mir gut. Ich war lebensfroh und jede Flasche Saft war weniger Qual. Trotzdem freute ich mich natürlich auf eine Scheibe Vollkornbrot. Der Detox-Tee zwischen den Säften hilft den Hunger zu kontrollieren! Mein Bauch wurde immer flacher!

Tag5:

Ich fühlte mich unglaublich wach. Als Langschläferin kenne ich das kaum. Der Arbeitstag war effektiv und ich fühlte mich wohl und attraktiv. Ich schien jünger, meine Haut glänzte sichtlich. Auch Komplimente gab es.

Resumée

Die Detox-Saft-Kur ist von meiner Seite nur zu empfehlen. Allerdings halte ich den Preis für deutlich zu hoch. Wer von Ihnen einen Entsafter daheim hat, sollte sich die Säfte selber pressen. Das spart Geld! Ansonsten soll der Effekt bis zu sechs Wochen anhalten.

Bild: Warren Goldswain – Fotolia

Detox: Der Safttrend im Selbstcheck: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2,96 von 5 Punkten, basierend auf 27 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.