DFB-Sportgericht sperrt Bochumer Stöger für zwei Spiele

Bochum – Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Kevin Stöger vom VfL Bochum nachträglich für zwei Meisterschaftsspiele in der 2. Bundesliga gesperrt.

Das Sportgericht ahndete eine Tätlichkeit Stögers in der Bochumer Partie am vergangenen Montag gegen Fortuna Düsseldorf (0:0). Der Mittelfeldspieler hatte zu einem Ellbogenschlag gegen den Düsseldorfer Adam Bodzek ausgeholt. Schiedsrichter Benjamin Cortus hatte die Szene offenbar nicht wahrgenommen.

Fotocredits: Guido Kirchner
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...