Die gesellschaftliche Verantwortung von Autoren

Die gesellschaftliche Verantwortung von Autoren Autoren bringen ihre persönlichen Gedanken, die Meinung anderer sowie meinungsbeeinflussende Elemente in ihre Ausarbeitungen ein. Ein Autor muss sich bei seiner Arbeit stets darüber im Klaren sein, dass er eine variable Anzahl von informationshungrigen Lesern hat, weshalb der Aspekt der Wahrheit eine wichtige Komponente eines jeden Textes ist. Unbedarfte Leser bilden sich ihre Meinung auf Basis des Verfassten. Daraus entsteht eine große gesellschaftliche Verantwortung für den Schreiber.

Wichtige Aufgaben im Vorfeld

Im Gegensatz zu anderen Berufsgruppen müssen sich Autoren in eine Vielzahl unterschiedlicher Themengebiete einarbeiten. Abhängig von der Komplexität der jeweiligen Themenstellung kann es passieren, dass der Autor tief in die Materie einarbeiten muss und sich quasi in „eine andere Welt“ begibt. Er muss hinschauen und das Gefundene auf dessen Qualität hin genau analysieren. Aus der großen Menge an neuen Informationen erschafft sich der Autor ein gedankliches Konstrukt, das einerseits den Text geistig abbildet und hierbei ein Ziel bestimmtes Ziel vor Augen hat: Einen gut recherchierten und bemerkenswert gut geschrieben Artikel, der nach Abwägung aller gesammelten Informationen der Wahrheit entspricht und in diesem Zusammenhang einen möglichst hohen Mehrwert für jeden Leser bzw. die Gesellschaft besitzt.

Das Schreiben – ein verantwortungsvolle Aufgabe

Im Gegensatz zu modernen Informationsmedien, wie zum Beispiel dem TV-Gerät oder der Radioübertragungen, setzt sich der Leser eines Textes zwangsweise durch das Lesen der einzelnen Wörter mit Sachverhalten intensiv auseinander. Autorin Silvia Bovenschen ist der Meinung, dass Texte nicht das „Hirn“ vergiften dürfen. Eine derart persönliche Überzeugung muss für den Autor im Sinne der Gesellschaft selbstverständlich sein.

Eine große Verantwortung

Autoren wissen von vornherein zum Beispiel nach einer Buchveröffentlichung nur selten, wie viele Leser sie erreichen werden. Je eher das Buch eine bislang kaum behandelte Nische eines bestimmten Themengebiets abdeckt oder für Unterhaltung bei Zielgruppe sorgt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer großen Leserschaft. Diese Tatsache muss dem Autor bei seiner Arbeit permanent präsent sein und ihn dazu animieren, im Sinne der Gesellschaft genau zu analysieren. Wenn Sie an einem Buch schreiben und auf der Suche nach einem Verlag sind, erfahren Sie hier mehr über die Möglichkeiten, Ihr Buch in einem Eigenverlag zu publizieren.

Foto: chagin – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...