Die Intim – OP ein neuer Trend?

Tatsächlich ist so etwas wie die Intimoperation jetzt in Mode. Aber was genau lassen sich die Männer und Frauen verändern? Und ist das wirklich nötig?

Eine Werbung in der U-Bahn machte mich auf dieses Thema aufmerksam. Dass das negativ oder postiv trendverdächtig sein könnte, schloß ich aus dem Werbeslogan. „Die Intim – OP ist keine Modeerscheinung“. Also ist sie wohl doch eine, sonst müssten sie das ja nicht erwähnen. Hauptsächlich werden Korrekturen unternommen. Sei es nun an den Schamlippen, dem Venushügel oder der Klitoris. Sogar die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens wird angeboten. Hierzu muss man allerdings auch erwähnen, dass gerade der letzte OP-Bereich für muslimische Frauen von großer Bedeutung sein kann. Dort ist es ja Sitte, dass die Frau bis zu ihrer Hochzeitsnacht warten muss mit dem ersten Geschlechtsverkehr. Kommt in dieser Nacht dann heraus, dass es nicht das erste Mal war hat die Frau einiges zu befürchten. Dabei geht es sogar ums Leben.

Auf jeden Fall hat das einige Vorteile, es gibt ja auch Frauen die schämen sich für das Aussehen ihres Geschlechts und haben deshalb ein total gestörtes Verhältnis zu ihrer Sexualität. Wenn jemandem damit geholfen werden kann ist das zu befürworten. Aber die Krankenkassen werden diese Operationen mit Sicherheit nicht finanzieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.