Die Tricks der Elektro-Discounter

Die Tricks der Elektro-DiscounterJede Woche aufs Neue, flattern einem die Schnäppchenprospekte der Elektro-Discounter entgegen. Sie unterbieten sich gegenseitig mit immer neuen Sonderangeboten. Scheinbar riesige Rabatte locken die Kunden in die Filialen.

Die Rabatte sind oft künstlich

Die Händler benutzen oft einen ganz legalen Kniff, um einen scheinbar großen Rabatt zu erzeugen: Sie erhöhen für ein Produkt ein paar Tage vorher den Preis und senken ihn dann per „Rabatt“ wieder. Das bleibt gesetzeskonform, wenn der höhere Preis mindestens vier bis fünf Tage bestanden hat.  Der Kunde freut sich über den vermeintlichen Preisnachlass, hat aber genau genommen nichts gespart. Als Verbraucher sollte man sich also von keinem Rabatt zu sehr beeindrucken lassen. Eine Preisrecherche im Internet ist immer nötig.

Die Marktmacht kann für Schnäppchen sorgen

Die reine Größe der Elektrodiscounter-Ketten sorgt schon für genügend Druck auf die Hersteller, um ihnen sehr günstige Einkaufspreise anzubieten. Daher sind die Sonderangebote oftmals auch tatsächlich echte Schnäppchen. Die Discounter kommen aber trotzdem auf ihren Schnitt. Denn das angebotene Zubehör, wie Kabel, Antennen oder Halterungen ist vielfach alles andere als ein Schnäppchen. Das teure Zubehör sorgt beim Discounter für so viel Gewinn, dass die Preisnachlässe für die Sonderangebote damit wieder ausgeglichen werden. HDMI-Kabel, die woanders für sieben bis zehn Euro zu haben sind, kosten beim Discounter gern mal 20 Euro und mehr. Für die Kunden ist also gerade beim Zubehör Vorsicht geboten.

Ist der Kunde erst mal im Laden, kauft er meist auch

Die sogenannten Lockangebote sind durchaus wörtlich gedacht: Es geht darum, möglichst viele Menschen und damit potenzielle Kunden in den Laden zu locken. Denn die Erfahrung der Discounter zeigt, dass viele Kunden etwas kaufen, wenn sie das Angebot des Discounters im Geschäft sozusagen vor der Nase haben. Und zwar unabhängig davon, ob es ein Sonderangebot ist oder nicht.

Der Preisvergleich ist oft schwierig

Die immer ausgefeilteren Möglichkeiten schon bei der Produktion von Elektronikartikeln und auch Elektro-Großgeräten ermöglicht heute eine sehr große und gleichzeitig auch unübersichtliche Modell-Vielfalt bei den Produkten. So ist es möglich, das große Discounter Elektro-Produkte exklusiv anbieten können. Die Modellbezeichnungen ändern sich meist nur im Detail. Aus einem „XUPR“ wird beispielsweise ein „XUPR-N“ und letzteres gibt es vielleicht bei nur einer Discounterkette. Ein realistischer Preisvergleich wird durch diese Praxis sehr schwierig, da sich auch die technischen Daten im Detail von Modell zu Modell unterscheiden.

Bild: thinkstock, 100129588, Hemera, Rodolfo Goulart sabatino

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.