Die Verpackung macht es also doch!

Die Verpackung macht es also doch!Das Sprichwort „Geschickt verpackt ist besser als nackt“ trifft nicht nur im privaten Bereich zu. In der westlichen Konsumwelt ist der visuelle Reiz ausgeprägt und modern. Je nach Vorliebe und Lebenseinstellung der Käufer kann wahlweise durch eine aufwändige, zurückhaltende oder vor allem informative Verpackung der Verkauf eines Produktes entscheidend beeinflusst werden. Manchem Ladenhüter wird durch eine geänderte Verpackung neues Leben eingehaucht.


Wo U draufsteht, muss auch U drin sein

Falsche Versprechungen enttäuschen den Käufer oder verärgern ihn sogar. Daher ist die ehrliche Abbildung und Beschreibung des Inhalts bedeutend. Bei Lebensmitteln sollte der Appetit angeregt werden, so dass die Kreativagentur bei der Verpackungsgestaltung immer eine Gratwanderung unternehmen muss. Der hübsch hergerichtete Serviervorschlag der eingeschweißten Fertigspeise ist nach dem Öffnen zuerst nicht erkennbar. Optisch ansprechend hat die gelungene Verpackung für den Kauf gesorgt, doch das nachhaltige Kunden gewinnen muss den Kontrast zwischen Innen und Außen überstehen. Eine Verpackung muss auch auf den zweiten Blick funktionieren und sowohl optisch ansprechend als auch modern und selbsterklärend in Handhabung und optischen Auftritt des Inhalts sein.

Der Auftritt ist der halbe Kauf

Wenn eine Kreativagentur wie Justblue.de eine Verpackung entwickelt, soll das Ergebnis einen Qualitäts-, Preis- oder Markenanspruch transportieren. Das Kunden gewinnen fängt mit dem passenden Signal an, das die Verpackung aussendet. Wo bei Luxusartikeln aufwändige Schmuckvarianten den Wert des Inhalts unterstützen und in Szene setzen, fördern bei Gebrauchsgegenständen wie Elektrogeräten eher funktionale Verpackungen den Verkauf. Wenn der Kunde auf einen Blick erkennt, ob der Inhalt dem entspricht, was er sucht, ist der Kauf nahe. Die professionelle Werbepsychologie ist so weit entwickelt, dass viele unbewusste Reflexe erforscht sind, die zum Kauf führen. Die Wirkung von Farben signalisiert speziellen Kundentypen bei speziellen Warengruppen Gefühle wie Vertrauen, Sicherheit, Genuss oder Qualität und löst den Kauf aus.

Einkaufen ist Vergnügen, keine Pflicht

Wenn Menschen einkaufen wollen, seien es Dinge für den täglichen Bedarf bin hin zu Anschaffungen fürs Leben, ist das erste Entscheidungskriterium der Anblick der verpackten Ware. Da fast alle Verbraucher mit dem Erwerb neuer Dinge positive Gefühle verbinden, soll ihr gutes Gefühl schon auf den ersten Blick erwidert werden. Eine sympathisch empfundene Verpackung passt am besten dazu.

Image zum Artikel: verte – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...