Discgolf oder Frisbeegolf – Trendsport 2008

In Amerika ist dieser Sport schon länger ein Trend. Jetzt erfreut sich diese Sportart auch bei uns immer größerer Beliebtheit.

Das Discgolfen wird in den dafür vorgesehenen Parkanlagen, wie zum Beispiel auf dem BUGA – Gelände in Potsdam praktiziert. Beim Discgolfen oder auch Frisbeegolf wird versucht von einem festgelegten Abwurfsort mit möglichst wenig Würfen, ein Ziel zu erreichen. Die Bahnen sind versehen mit verschiedenen Par, somit wird festgelegt, wieviel Würfe für einen Kurs vorgesehen werden. Der typische Verlauf ist der 3-Par-Kurs. Der Abwurf, die Annäherung und das Putten. Spielt man mit mehreren Personen gleichzeitig, beginnt immer derjenige die neue Runde, der auf der vorherigen Bahn am wenigsten Würfe benötigt hat. Bei jedem Wurf auf einem Kus kann man einen neuen Frisbee nehmen, gestartet wird aber immer von dem Punkt aus, auf dem der Frisbee liegen geblieben ist…

Es gibt sogar schon Discgolfturniere, hier werden die Spieler in Spielklassen aufgeteilt: Open, Women sowie die Altersgruppen Juniors, Masters, Grandmasters, Seniorgrandmasters. Natürlich muss bei diesem Sport auch das Spielgerät unter die Lupe genommen werden. Hierbei ist zu unterscheiden, dass es Wurfscheiben für Würfe: Driver, Midrange und Putter gibt.

Auf jedenfall ein sehr interessanter Sport, der auch für Familien geeignet ist. Und wenn man sich schonmal auf so einem tollen Gelände aufhält dann macht das Ganze umso mehr Spaß. Da frage ich mich nur wie genau die Spielregeln für ein Speil querfeldein sind. Bäume oder Laternen sollen dann die Ziele sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.