Dolce & Gabbana – Betonung des weiblichen Sex-Appeal auch in der kommenden Saison

Die Designer Domenico Dolce und Stefano Gabbana haben mit ihren Kreationen den Sex-Appeal der Frauenwelt stark zum Ausdruck gebracht. Die Mode zeichnet sich vor allem durch sehr scharf geschnittene Hosenanzüge und stark betonten Taillen aus. Das Unterstreichung und Hervorheben der Weiblichkeit liegen ganz klar im Mittelpunkt der Dolce und Gabbana Kreationen. Das Markenzeichen des Labels (gegründet 1985) ist Glamour und farbenfroh, gilt vor allem bei den Outfitts mit Tiermustern. Bei den Kundinnen kommt der extravagante Hosenanzug sehr gut an und zählt daher zum Verkaufshit.

 

Das Motto von D & G zeichnet sich als jüngere, experimentelle Luxusmarke mit Sex-Appeal aus. Die Modeschauen der beiden Designer gilt als sehr glamouröser Event auf den Catwalks in Milano.

Was erwartet die Damen für die kommende Kollektion im Herbst 2008? Was ist der Trend für die kalte Jahreszeit? Die Kollektion besticht aus einer Mischung von Old-School-Chic, Country Style und ein bisschen Boho (Romantik und Hippi). Wenn man diese Stilrichtungen miteinander vermischt, dann hat man die neue Kollektion von Dolce und Gabbana – dies zeigt sich in längeren Tweed-Anzügen und Kleidern aus Cord. Besonders auffällig für die Saison sind die bedruckten Seidenschals. Die Röcke und Kleider – auf Taillenhöhe – werden auf halber Wade enden und die Hosenbeine nur bis kurz über den Knöchel reichen.

Neben den groben Materialien wie Cord und Tweed haben die beiden Italiener auch den weichen Stil mit Chiffonblusen und Rüschenkleider umgesetzt. Das Highlight sind die vielleicht eher gewagten Kombinationen für die Abendkleider, den D & G haben die Materialien Tüll und Fell dabei miteinander kombiniert. Straßen-tauglich dagegen sind die Kombinationen aus Lederjacke und Jeans.

Wer es sich leisten kann, der hat bei den Kreationen von Dolce und Gabbana bestimmt schon etwas Passendes für die kalte Jahreszeit gefunden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...