Eigentumswohnung als beste Altersvorsorge

Immobilie als AltersvorsorgeDas Thema Altersvorsorge beschäftigt früher oder später jeden Menschen in seinem Leben. Doch wie sorgt man am besten fürs Alter und den wohlverdienten Ruhestand vor? Die beste Möglichkeit besteht für viele im Wohneigentum, das ein Fundament der privaten Altersvorsorge bildet. Besonders die Eigentumswohnung erfüllt viele wichtige Kriterien, um die erwünschte Sicherheit im Alter zu erbringen.

Vorteile des Erwerbs

Sie bietet sich zur privaten Nutzung oder als Kapitalanlage zur Vermietung an. Die Wohnung wird in der Regel durch ein Darlehen bei einem Kreditinstitut finanziert. Soll die Immobilie gleich nach dem Erwerb vermietet werden, sollte eine angemessene Ausstattung beschafft werden. Das Rollo fürs Fenster und ein dazugehöriges Sonnensegel könnten den Anfang bilden. Die Anschaffungskosten der Wohnung können anteilig als Werbungskosten bei den durch die Vermietung erzielten Einkünften aus Vermietung und Verpachtung in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden.

Die lineare Abschreibung, steuerliche Absetzung für Abnutzung (AfA), bietet im Falle der Vermietung einen über 50 Jahre dauernden steuerlichen Vorteil. Denn die Kosten, die für den Kauf der Wohnung angefallen sind, können für jedes Jahr der Vermietung in Höhe von 2 % des Kaufpreises abgeschrieben werden und stellen Werbungskosten zu den oben genannten Einkünften dar. Diese Möglichkeit bietet sich jedoch nur für die Dauer der Vermietung – ab dem Zeitpunkt der Eigennutzung ist die Abschreibung nicht mehr möglich.

Wichtig zu wissen

Des Weiteren sind auch die laufenden Betriebskosten wie anteilige Grundsteuer, Müllgebühren, Wasserkosten usw. zu den Werbungskosten zu zählen. Das gleiche gilt für Erhaltungsaufwendungen, deren Kosten der Vermieter trägt. Dazu zählen beispielsweise die Erneuerung der Heizung, Fliesenarbeiten, das Rollo fürs Fenster oder ein Sonnensegel.

Einerseits können durch die Mieteinnahmen direkt die fälligen Rückzahlungen für das aufgenommene Darlehen getilgt werden, andererseits mindern die anfallenden Werbungskosten die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und können so zu einer spürbaren Ersparnis im Rahmen der Einkommenssteuererklärung führen.

So oder so, die Eigentumswohnung ist eine sehr gute Entscheidung für Ihre Altersvorsorge. Den Lebensabend in ihr genießen oder eine weitere, kontinuierliche Zahlung als eine Art zweite Rente – die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Foto: Eisenhans – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...