In einem Land vor unserer Zeit: der Natur- und Geopark TERRA.vita

Externsteine im Teutoburger WaldDer Teutoburger Wald ist vor allem Geschichtsfans als Austragungsort legendärer Schlachten ein Begriff. Aber wussten Sie eigentlich, dass dieses Mittelgebirge Teil eines einzigartigen Natur- und Geoparks ist, der Sie zurück bis in die Urzeit entführt? Der Natur- und Geopark TERRA.vita rund um Osnabrück ist landschaftlich und geologisch für Forscher mindestens ebenso interessant wie für naturverbundene Besucher und Freizeitsportler. Die finden hier jede Menge spannende Geschichten, Bildungs- und Informationspunkte – und zahlreiche Angebote, um den Park individuell oder im Rahmen von Touren zu erkunden.

Zurück in die Urzeit in Deutschlands erstem Geopark

Der rund 1.500 km² große Natur- und Geopark TERRA.vita ist so vielfältig und abwechslungsreich wie nur wenige Regionen Deutschlands. Kein Wunder also, dass der Park seit 2001 als Europäischer Geopark anerkannt ist und seit 2004 zum UNESCO Geopark-Netzwerk zählt. Zu seinem Einzugsbereich zählen die Höhenzüge vom Wiehengebirge, Wesergebirge und Teutoburger Wald ebenso wie das Durchbruchstal Porta Westfalica, ausgedehnte Wälder genauso wie nacheiszeitliche Moore, ein versteinertes Wattenmeer, Kalksinterterrassen und ein steinernes Meer. Erdgeschichte lässt sich hier hautnah erleben – ob in Form von eiszeitlichen Findlingen, Überresten des Vulkans Pluton oder beeindruckenden Sandsteinformationen, von Wind und Wetter seit Jahrtausenden in Form geschliffen.
Ein besonderer Anziehungspunkt sind die Saurierfährten von Barkhausen. Hier, unweit von Bad Essen, führt ein Rundwanderweg vorbei an den Fährten zweier Saurierarten, die vor rund 150 Millionen Jahren ihre Abdrücke im urzeitlichen Schlamm hinterließen. Heute können nicht nur die Spuren selbst besichtigt werden. Ein Zeitachsenweg zeichnet die Entwicklung der Erde und des modernen Menschen bis heute nach. Das „Kleine Fest der großen Saurier“ lädt alljährlich zum spielerischen Entdecken und Entspannen für Groß und Klein ein.

Den Natur- und Geopark individuell entdecken

Die vielfältige, abwechslungsreiche Landschaft im Südwesten Niedersachsens und Nordosten Nordrhein-Westfalens lädt neben großen und kleinen Forschern und Entdeckern vor allem Naturliebhaber, Erholungsuchende und Freizeitsportler zu Erkundungstouren ein. Zwei große Fernwanderwege durchziehen den Park ebenso wie zahlreiche thematische Routen und Rundgänge, die individuell (zum Beispiel im Rahmen einer Wanderung oder per Mountainbike) bewältigt werden können. Daneben ist es auch möglich, die natürliche und geologische Vielfalt und Schönheit bei Stollenbesichtigungen und geführten Touren mit fachkundigen Guides zu erfahren. Erlebnispfade, Klettertouren im Fels, Kletteranlagen und Geocaching-Touren versprechen Freizeitspaß und Naturerleben pur.

Natur und Geschichte hautnah erleben

Der Natur- und Geopark TERRA.vita ist weit mehr als eine schützenswerte Wald- und Mittelgebirgsregion. Seine landschaftliche, geologische und biologische Vielfalt und Schönheit macht ihn zum Outdoor-Museum der besonderen Art, das im Rahmen von geführten Touren ebenso unterhaltsam erkundet werden kann wie auf individuellen, abenteuerlichen, aber gut präparierten Pfaden.

Bildquelle: Liudmila Travina – Fotolia

In einem Land vor unserer Zeit: der Natur- und Geopark TERRA.vita: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2,90 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...