Eiszeit bei Chanel

Die Pariser Fashion Week schenkte uns einen ersten Eindruck in die Herbst-/Wintermode 2010 und es wurde ersichtlich, dass Frau sich wie eine Eisprinzessin fühlen wird.

Carl Lagerfeld, Chefdesigner des Labels Chanel, entschied sich bei seiner diesjährigen Kollektion für Pelz und erinnerte somit an die mollig-warme Kleidung der Eskimos, welche er gekonnt einer neuen Interpretation unterzog.

Seine Einstellung zu dem tierischen Rohstoff ist sehr eigen, denn er ist der Meinung, dass Fleischesser sich nicht über Pelzträger aufregen oder gar beschweren dürfen.
Lagerfeld selbst lehnt das Tragen des weichen Materials ab, greift aber dennoch, neben der künstlichen Präparate, auf dieses zurück, um es in seine modischen Kreationen einfließen zu lassen.

Thema seiner aktuellen Kollektion ist der „Jäger im Norden“, der lediglich für die Jagd lebt. Auch das Bühnenbild der Fashion-Show wurde ordentlich in Szene gesetzt und lies alles in einem eisigem Ambiente erstrahlen. Echtes Eis säumte den Laufsteg, auf dem die Eskimo-Models die pelzige Mode präsentierten. Pelzstiefel, -hosen und auch -röcke dominierten den Catwalk und eiswürfelähnliche Taschen zierten den Look.

Wir können uns also auf einen kalten Winter einstellen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.