Elegant und Sexy: Peeptoes

Sobald die Sonne wieder häufiger scheint, die Temperaturen sich im zweistelligen Bereich bewegen und man auch wieder etwas weniger „eingepackt“ an die frische Luft gehen kann, ist auch die Zeit für offenere Schuhe wieder gekommen. Peeptoes sind eine schöne Variante um mal wieder etwas mehr Fuß zu zeigen.

Peeptoes stammen aus den 40er-Jahren und haben ihr elegantes, klassisches Aussehen bis heute behalten. Auszeichnend für diese Schuhe ist der kleine offene Bereich an der Schuhspitze, durch den ein oder zwei Zehen zu sehen sind.

Die Schuhe lassen sich toll mit vielen aktuellen Trends kombinieren. Besonders sexy sehen sie in Kombination mit Skinny Jeans oder Treggings aus. Außerdem passen sie auch super zu eleganten Abend- und Cocktailkleidern, zum Beispiel zum „kleinen Schwarzen“ oder zu Plaidröcken.

Shops wie Mango oder H&M haben die angesagten Schuhe auch in dieser Saison wieder in ihre aktuelle Kollektion aufgenommen. Klar, dass es sie dort in den unterschiedlichsten Trends und Farben zu kaufen gibt: Ob in Metallicoptik, als Ballerina, in glänzendem Satin, weichem Kunstleder oder im Original 40er-Stil – es gibt wohl keinen Trend, der sich nicht auch in Form von Peeptoes wiederfindet.

Für alle die auf High Heels stehen, gibt es Peeptoes mit Absätzen von geringer bis schwindelerregender Höhe. Auch gibt es keine spezielle Breite der Absätze: Wie bei allen High Heels können diese etwas breiter, als Keilabsatz oder – für sicherere Trägerinnen – sehr schmal ausfallen. Und auch als Flats gibt es als Peeptoes zu kaufen.

Also: Im Frühling oder Sommer einfach mal zu den halboffenen Schuhen greifen! Denn mit ihrem wandelbaren Design und der dezenten Optik sind Peeptoes Schuhe für (fast) jeden Anlass.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.