Elf Zahlen zum 14. Spieltag

Berlin – Interessante Zahlen zum 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga:

1 – Ein Pünktchen aus acht Spielen: Verdammt wenig, was der VfB Stuttgart auswärts in dieser Saison zustande bringt. Beim 0:1 in Bremen hatte dies mehr mit Pech als mit einer schlechten Leistung zu tun.

2 – Mit einem Doppelpack beim 4:0 gegen RB Leipzig erzielte Nationalspieler Serge Gnabry seine ersten Bundesliga-Tore für 1899 Hoffenheim.

4 – Vier Gegentreffer kassierte RB Leipzig und blieb dabei torlos – die höchste Niederlage in der jungen Bundesliga-Geschichte der  Sachsen.

6 – Zum sechsten Mal trafen HSV-Trainer Markus Gisdol und Freiburgs Coach Christian Streich in der Bundesliga aufeinander – und zum sechsten Mal ging das Duell der beiden beim 0:0 ohne Sieger zu Ende.

7 – Robert Lewandowski traf in allen sieben Heimspielen der Saison. Neun seiner insgesamt 14 Treffer gelangen dem Bayern-Torjäger dabei.

15 – 15 Saisontore haben die beiden Augsburger Alfred Finnbogason und Michael Gregoritsch zusammen schon erzielt.

20 – Auf den Tag genau 20 Jahre war der Dortmunder Sieg im Weltpokal am Samstag her. Die Torschützen beim 2:0 gegen Belo Horizonte damals: Der heutige BVB-Manager Michael Zorc und der heutige Bayer-Trainer Heiko Herrlich, die beim 1:1 die Punkte teilten.

30 – Die Bayern haben ihre letzten 30 Ligaspiele gegen Aufsteiger gewonnen. Den letzten Punktverlust gab es 2010 beim 0:2 gegen Kaiserslautern.

54 – Nur 54 Sekunden durfte Mainz 05 nach dem Anschlusstor gegen Augsburg auf eine Wende hoffen. Dann schoss der FCA das 3:1.

235 – Franck Ribery bestritt gegen Hannover sein 235. Spiel in der Bundesliga. Damit ist er nun Rekord-Ausländer des FC Bayern.

900 – So viele Heim-Gegentore hat der FC Schalke 04 nach dem 2:2 gegen Köln in der Bundesliga kassiert.

Fotocredits: Sven Hoppe
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.