Erster Auswärtssieg für Bayer: 5:1-Erfolg in Gladbach

Mönchengladbach – Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison hat Bayer Leverkusen in spektakulärer Manier den Anschluss ans obere Mittelfeld in der Fußball-Bundesliga geschafft.

Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich gewann bei Borussia Mönchengladbach mit 5:1 (0:1) und erzielte dabei alle Treffer im zweiten Abschnitt nach einem 0:1-Rückstand. Vor 53 053 Zuschauern im Borussia-Park trafen Sven Bender (48. Minute), Leon Bailey (59.), Julian Brandt (61.), Kevin Volland (69.) und Joel Pohjanpalo (81.) für die Gäste. Fabian Johnson (7.) erzielte die Führung für die Gladbacher, die nach der zweiten Heimniederlage den Sprung unter die ersten Vier verpassten.

Die Gastgeber, bei denen ohnehin eine Reihe Langzeitverletzter fehlen, mussten auch noch auf den Ex-Leverkusener Christoph Kramer verzichten. Der Mittelfeldspieler hatte sich am Donnerstag im Training am Oberschenkel verletzt und wurde von dem 18 Jahre alten Michael Cuisance ersetzt. Der Franzose bildete bei seinem zweiten Startelfeinsatz mit dem 20-jährigen Denis Zakaria die Doppelsechs.

Leverkusen trat mit zwei Änderungen in der Anfangsformation an: Für Dominik Kohr kam Julian Baumgartlinger zu seinem 150. Ligaspiel, Kai Havertz spielte für Julian Brandt, der später eingewechselt wurde.

Im 71. Bundesligaduell beider Teams hatten die Gladbacher den besseren Start. Nach einem Angriff über die rechte Seite schlug Thorgan Hazard eine Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Johnson in seinem 180. Ligaspiel Bayers Rechtsverteidiger Panagiotis Retsos überraschte und aus kurzer Entfernung das 1:0 erzielen konnte. Neun Minuten später hatte Hazard das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber aus drei Metern an Leverkusens Torhüter Bernd Leno.

Auf der anderen Seite verfehlten Bailey und Havertz für die in der Offensive variabel agierenden Gäste jeweils den Ausgleich nur knapp. In der lange Zeit recht ausgeglichenen Partie kamen die Gladbacher mit ihrem sicheren Kombinationsspiel durch Oscar Wendt zu einer weiteren guten Möglichkeit (38.), mussten aber unmittelbar nach der Pause durch Sven Bender den Ausgleich hinnehmen.

Ein Doppelschlag von Bailey und Brandt innerhalb von zwei Minuten brachte die Gäste auf die Siegerstraße. Die Gladbacher hatten sich zweimal überraschen lassen und verloren völlig den Faden. Bailey traf per Linksschuss aus gut 18 Metern, Brandt erzielte das 3:1 aus halblinker Position. Volland setzte nach einem Konter noch einen drauf und markierte das 4:1, ehe Pohjanpalo zwei Minuten nach seiner Einwechselung den Schlusspunkt setzte. Damit erzielten die Leverkusener auch im 14. Spiel in Serie mindestens einen Treffer.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...