Fan-Aktionen beim Heimspiel: «Bei uns sind Gäste gern gesehen»

Leipzig – Die Fans von RB Leipzig haben nach den Krawallen in Dortmund ihrerseits ein Zeichen gegen Gewalt gesetzt. Sie machten sich vor dem Bundesliga-Heimspiel und während der Partie gegen den Hamburger SV für eine «friedliche und familiäre» Atmosphäre im Fußball stark.

In der neunten Minute – entsprechend dem RBL-Gründungsjahr 2009 – sangen die Fans am Samstag: «Wir sind Leipzig.» Zudem hielten sie ein Plakat hoch: «Bei uns sind Gäste gern gesehen – egal, ob Stuttgart, Dortmund oder Bremen.»

Schon vor dem Anpfiff hatten sie viele Spruchbänder ausgerollt. «Fußball für alle, statt menschenverachtender Krawalle», stand auf einem. Zur selben Zeit entzündeten Fans des HSV in ihrem Gästeblock bengalische Feuer.

Bei den Vorfällen in Dortmund waren RB-Fans auf dem Weg ins Stadion angegriffen und unter anderem mit Flaschen beworfen worden. Die Randale lösten eine Diskussion auch um die Sicherheit in den und um die Stadien aus.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...