Farbgestaltung in den eigenen vier Wänden – ein Ratgeber

Mann bemalt WandJede Farbe beeinflusst unsere Stimmung. Farben können auf Körper und Seele beruhigend, anregend oder fröhlich wirken. Diesen Umstand kann man sich zunutze machen und Farben mit bestimmter Wirkung gezielt bei der Gestaltung des Wohnraums einsetzen. Mit der richtigen Farbe werden der Zweck des jeweiligen Raums unterstrichen und bestimmte Stimmungen gefördert.

Weiß – der Klassiker unter den Wohnraumfarben

Weiß ist seit vielen Jahren der Klassiker unter den Wohnraumfarben. Weiße Wände wirken sauber, klar und hell. Sie reflektieren das Licht und auch dunkle Räume erscheinen durch den Einsatz von Weiß viel heller. Allerdings kann eine Wohnung komplett in Weiß auch schnell steril und unnahbar wirken. Kombinieren Sie Weiß doch einfach mit anderen Farben. Weiß bringt andere Farben noch besser zur Geltung und kann genau wie die vielen verschiedenen Grautöne als Kombinationsfarbe eingesetzt werden. In Kombination mit Gelb wirkt ein Raum beispielsweise besonders fröhlich. Gelb gilt als optimistische Farbe. Für eine gute Stimmung und Wärme in einem Raum eignen sich beispielsweise Töne wie Mais- oder Sonnengelb. Gelb ist aufgrund seiner freundlichen Wirkung besonders gut für kommunikative Ecken wie die Küche und den Essbereich geeignet. Da es auch die Kreativität und Konzentration fördert, passt es auch in Kinder- und Arbeitszimmer.

Farben und ihre Wirkung

Gelb drückt Freundlichkeit und Fröhlichkeit aus und fördert die Kreativität. Wenn Sie Rot für die Farbgestaltung Ihrer Wohnung nutzen, dann erhalten Sie eine anregende Wirkung. Rot steht für Aktivität und Austausch. Zudem können rote Elemente die Kreativität fördern. Mit der Farbe Rot lassen sich auch wunderbar Akzente im Wohnraum oder der Küche setzen. Möchten Sie eine behagliche Atmosphäre schaffen, dann setzen Sie auf warmes Braun. Kaffee- und Schokoladentöne beruhigen und entspannen. Damit der Raum nicht zu dunkel wird, sollten Sie braune Wände mit hellen Möbeln kombinieren. Die Sehnsucht nach dem Meer und der Weite des Himmels stillen Sie mit Blau. Blau vermittelt Tiefe und Ruhe. Diese Farbe wirkt entspannend und wird daher gerne bei der Einrichtung von Bade- und Schlafzimmer genutzt. Dunkle Blautöne eignen sich für Akzente, helle können Sie großzügiger einsetzen. Mit der Farbe Grün schaffen Sie Raum für Erholung, Wachstum und Neubeginn. Diese harmonische Farbe erinnert uns an die Natur und eignet sich beispielsweise für die Leseecke.

Ihr Geschmack entscheidet

Bei der farblichen Gestaltung kommt es in erster Linie auf Ihr Empfinden an. Wählen Sie Farben, die Ihnen zusagen und Ihr Wohlbefinden steigern. Die Wirkung der Farben können Sie gezielt nutzen, um einzelne Wohnbereiche mit einer bestimmten Stimmung zu gestalten.

Imagecopyright: detailblick – Fotolia



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...