FC Ingolstadt ohne Leckie in Hoffenheim

Ingolstadt (dpa) – Der FC Ingolstadt muss auch im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen 1899 Hoffenheim auf Stürmer Mathew Leckie verzichten.

Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestätigte in mündlicher Verhandlung in Frankfurt die Sperre von zwei Spielen für den Australier. Das Gremium verwarf damit die Berufung der Schanzer.

«Das Bundesgericht unterstellt nicht, dass Mathew Leckie seinen Gegenspieler verletzen wollte. Gleichzeitig liegt aber eine erhebliche Gefährdung vor, wenn sein Fuß in Höhe des Kopfes von Bastian Oczipka gerät», erklärte der Vorsitzende des Bundesgerichts, Achim Späth. «Unter Berücksichtigung aller Indizien und erhobenen Beweise ist dieses Verhalten sportrechtlich als rohes Spiel zu werten.»

Leckie war vor knapp zwei Wochen beim 2:0 der Oberbayern bei Eintracht Frankfurt nach einem Foul mit Rot des Feldes verwiesen und für zwei Spiele gesperrt worden. Dagegen hatten die Ingolstädter schließlich Berufung eingelegt. Nach dem Gastspiel in Hoffenheim ist Leckie wieder spielberechtigt.

Fotocredits: Arne Dedert

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...