Forsa, Infratest und Co.: Wie arbeiten Meinungsforschungsinstitute ?

Online-BefragungMeinungsforschungsinstitute bedienen sich vielfältiger Methoden, um Haltungen, Einstellungen oder Stimmungen von Bevölkerungsgruppen zu verschiedenen Themenbereichen zu erheben. Die Unternehmen sammeln und bereiten Daten aus der Sozial-, Politik-, Medien- und Marktforschung auf.

Die Meinung der Bevölkerung in Zahlen

In der Mitte des letzten Jahrhunderts wurde 1947 von Elisabeth Noelle-Neumann das erste Institut für Meinungsforschung in Deutschland gegründet. Seit dieser Zeit sind mehrere Institute entstanden. Zu den größten in Deutschland zählen die Forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analyse mbH oder das TNS Infratest Marktforschungsunternehmen. Mittels Bevölkerungsbefragungen, Interviews, Telefonbefragungen, Stichproben- und Panelforschungen und dem Einsatz statistischer Methoden werden gewisse Zusammenfassungen, Interpretationen und Informationsverdichtungen gewonnen. Die gesammelten Informationen werden nach bestimmten Kriterien ausgewertet, aufbereitet und dargestellt, um aus der Menge der gesammelten Einzelmeinungen zu repräsentativen Personen- oder Bevölkerungsmeinungen zu gelangen. Zusätzlich wird versucht aus den erkannten Einstellungen und Meinungen auf einen ursächlichen Zusammenhang im Verhalten oder Handeln von Personen zu schließen, um eventuell auch gewisse Voraussagen über das zukünftige Verhalten dieser Personengruppen treffen zu können. Auch die frühe Erkennung und Vorhersage von Trends soll möglich gemacht werden. Weiterhin wird an immer genaueren und computergestützten Methoden gearbeitet, um eventuelle Fehlerquellen z.B. in der Erhebung oder Interpretation der Daten, auszuschließen und um zu einer weiter steigenden Genauigkeit in den Aussagen der Befragten bei Interviews oder Ähnlichem zu gelangen. Mit den so gewonnenen Informationen und Rückschlüssen auf das Verhalten der Menschen in bestimmten Situationen, können Unternehmen, Firmen, Institutionen, Vertreter der Politik sich in ihrem Verhalten und Angeboten anpassen, so werden z.B. die aufbereiteten Daten einer Kundenbefragung zu einer Marketingberatung für das betreffende Unternehmen herangezogen. Ebenfalls werden die durch Befragungen erhaltenen Erkenntnisse auch zur gezielten Beeinflussung des Verhaltens von Bevölkerungsgruppen verwendet.

Was ist die Wahrheit – Mögliche Fehler bei der Erhebung

Bei den Befragungen können sich verschiedene Fehler und Ungenauigkeiten ergeben. Die Meinungsforschungsinstitute entwickeln immer gezieltere Befragungsmethoden, um diese Fehler auszuschließen. Die Qualität der Befragungsmethoden bestimmt auch die statistische Richtigkeit der gewonnenen Informationen. So wurde oftmals festgestellt, dass sich zum Beispiel tatsächlich gezeigtes Verhalten von den Äußerungen über ein Verhalten stark abweichen kann. Auf eventuell als unangenehm empfundene Fragestellungen wurde vielleicht nicht wahrheitsgemäß oder gar nicht geantwortet. Auch konnte eine gewisse Übertragung der Meinung des Interviewers auf den Befragten nicht immer vollkommen ausgeschlossen werden. So kann die Form der Fragestellung eine gewisse Antwort auch schon im Voraus vorwegnehmen oder gewisse Antworten provozieren. Bei der Auswahl der Probanden in Stichproben können sich Fehler ergeben, die dann u.a. zu Außenseiterwerten in der statistischen Aufbereitung führen und vieles mehr. Auch die Anzahl der ausgewählten Personenkreise kann zu Fehlern führen, falls die Gruppe z.B. zu klein oder zu groß gewählt wird. Die Meinungsforschungsinstitute entwickeln immer moderne Methoden, die auch auf psychologischen Erkenntnissen z.B. der Sozial-, Verhaltens-, Motivations-, Lernpsychologie und anderem, basieren. Neben computergestützten Systemen zur Auswertung werden auch visuelle Techniken zur Stimulierung, Verdeutlichung oder unbewussten Steuerung in den Befragungssystemen eingesetzt. Die Methoden der Befragungstechniken oder die Darstellung für schriftliche Befragungsbögen werden nach den neuesten Erkenntnissen angepasst und verfeinert.

Das Gesamte ist mehr als die Summe der einzelnen Teile

Die Meinungsforschungsinstitute arbeiten mit neuester Technik auf der Grundlage modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse aus den Bereichen der Sozialforschung, Psychologie, Mathematik und Statistik um zu repräsentativen, möglichst genauen Aussagen über das Verhalten von Personengruppen oder der Bevölkerung zu gelangen. Die richtigen Erhebungs-, Auswertungs- und Interpretationsmethoden bestimmen die Qualität und den Nutzen der gewonnenen Informationen. Erst das Zusammenspiel dieser Faktoren führt zu wertvollen Erkenntnissen und möglichen Aussagen über das zukünftige Verhalten von Personen oder Personengruppen.

Pic.: Sven Bähren – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...