Fünfter Olympiasieg für Wiggins – Weltrekord mit Vierer

Rio de Janeiro – Mit einer beeindruckenden Weltrekord-Show hat der britische Radstar Bradley Wiggins seine fünfte olympische Goldmedaille geholt.

Der Tour-de-France-Sieger von 2012 gewann mit dem britischen Vierer bei den Bahnrad-Wettbewerben in Rio de Janeiro in 3:50,265 Minuten das hochkarätige Finale gegen Australien (3:51,008) und verbesserte die kurz zuvor aufgestellte Fabelzeit ein weiteres Mal. Bronze ging an Dänemark.

Der deutsche Bahnrad-Vierer stellte unterdessen einen nationalen Rekord auf. Theo Reinhardt (Berlin), Nils Schomber (Grevenbroich), Kersten Thiele (Erfurt) und Domenic Weinstein (Unterbaldingen) wurden am Freitag über 4000 Meter in 3:56,903 Minuten gestoppt. Damit verbesserten sie die bisherige deutsche Bestmarke von der WM 2015 in Paris um gut zwei Zehntelsekunden. Für den Einzug in die Finalläufe reichte es aber nicht, in der Endabrechnung stand Platz fünf.

Fotocredits: Alejandro Ernesto
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...