Games, die zu Filmen werden

Ein relativ neuer Trend in der Gamesbranche ist die Entwicklung der Adventures hin zu interaktiven Filmen.

Es gibt Beispiele, in denen das gut umgesetzt ist, und man neben einem schönen Film mit glaubhafter Charakterentwicklung auch noch ein gutes Spiel präsentiert bekommt. Leider schlampen die Entwickler aber immer öfter an der Ausführung des Spiel selbst, und konzentrieren sich nur auf möglichst gute Cutscenes und Dialoge.

Was bringt mir ein Spiel, bei dem ich 10 Minuten dem Dialog folgen darf um dann zwei Minuten durch ein geradliniges Level zur nächsten Sequenz zu laufen? Da mag die Story noch so spannend sein, das „Spiel“ hat damit das Recht auf diese Bezeichnung verloren und sollte eher als Mitmachstory vermarktet werden. Dreamfall und The longest Journey sind so Kandidaten.

Andererseits bringt der neue Trend auch Spiele hervor, die in ihrer Kombination von Interaktivität und Spannung ganz neue Erlebnisse möglich machen. Alte Spiele wie z.B. Blade Runner, aber vor allem der Titel Fahrenheit zeigen, was in dieser Richtung alles möglich ist.

Adventures sind seit Jahren Mangelware, die neuen Interaktiv-Abenteuer machen aus dem PC -Spiel im günstigsten Fall einen Film, in dem man Protagonist ist. Kombiniert mit guten Spielideen ist das sicherlich der nächste große Schritt in Sachen Games. Man darf gespannt sein, welche Neuerungen weiterhin auf uns zu kommen, mit der sich rasant entwickelnden Technik sind den Programmierern technisch immer weniger Grenzen gesetzt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...