Geiger gewinnt interne Skisprung-Ausscheidung

Pyeongchang – Karl Geiger hat die interne Ausscheidung gegen Stephan Leyhe gewonnen und komplettiert wie schon im Wettbewerb auf der Normalschanze das deutsche Skisprungaufgebot für den olympischen Wettbewerb von der Großschanze am Samstag (13.30 Uhr MEZ).

Der Oberstdorfer sprang in beiden Qualifikationsdurchgängen weiter als Leyhe und setzte sich souverän mit 13 Punkten Vorsprung durch. «Mir sind sehr gute Sprünge gelungen. Für Stephan tut es mir leid, dass er wieder nur zuschauen muss», sagte Geiger.

In allen drei Trainingsdurchgängen überzeugten die deutschen Springer. Geiger gewann einmal und wurde anschließend Vierter und Zweiter. Auch Richard Freitag war mit seinen Leistungen zufrieden. Er belegte die Ränge drei, zwei und fünf. Normalschanzen-Olympiasieger Andreas Wellinger freundete sich von Sprung zu Sprung mehr mit dem Olympia-Bakken an. Er belegte die Plätze zehn, elf und sieben. Markus Eisenbichler wurde Siebter, 18. und Sechster. Der weiteste Sprung des Tages gelang Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch aus Polen mit 139,5 Metern.

Fotocredits: Dmitri Lovetsky
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...